Acker bei Jarchau – Los 5

Sachsen-Anhalt, Stendal

Acker bei Jarchau - Los 5 - Luftbild des Objekts

Luftbild des Objekts

Acker bei Jarchau - Los 5 - Luftbild Flurstück 163/1 und 155

Luftbild Flurstück 163/1 und 155

Acker bei Jarchau - Los 5 - Luftbild Flurstück 168/6 und 819

Luftbild Flurstück 168/6 und 819

Acker bei Jarchau - Los 5 - Luftbild Flurstück 117/11 und 117/12

Luftbild Flurstück 117/11 und 117/12

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    AM90-1800-176120
  • Bundesland
    Sachsen-Anhalt
  • Kreis
    Stendal
  • Gemeinde
    Stendal, Hansestadt
  • Gemarkung
    Jarchau
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    6,8403 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    nach Gebot

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Bei dem Objekt handelt es sich um 6 Flurstücke mit insg. 6,6375 ha Ackerfläche (Ø AZ 50) und 0,2028 ha Feldgehölz, die zum Kauf angeboten werden.
Weitere Informationen zum Objekt erhalten Sie in der Objektbeschreibung und in den Ausschreibungsbedingungen. Die Flurstücksliste kann als PDF-Datei unter "Lage" eingesehen und ausgedruckt werden. Die Flurstücke sind ab dem 01.10.2021 pachtfrei.

Weitere Informationen

Es wird eine detaillierte Flächenliste als PDF-Datei unter "Lage" zum Download angeboten.
Wegen der tatsächlichen Flächengrößen, Nutzungsarten und deren Bonität sowie der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernimmt die BVVG keine Gewähr.
Bitte informieren Sie sich selbst vor Ort über das Objekt.

Hinweis: Es werden weitere Flächen in der Gemarkung Jarchau zum Kauf und/oder Pacht in weiteren Ausschreibungen angeboten.

Die Flurstücke befinden sich im Außenbereich nach § 35 BauGB.

Der auf den Flächen liegende Pachtvertrag läuft bis zum 30.09.2021 und ist durch den Erwerber für die Restlaufzeit zu übernehmen.

Alle Flurstücke liegen im Bereich des Bodenordnungsverfahrens Lindtorf. Das Verfahren wird vom Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Stendal unter der Verf.-Nr.SDL 4/0383/06 nach § 56 LwAnpG geführt. Der Erwerber muss gemäß § 15 FlurBerG alle bisherigen Reglungen und Festlegungen des Verfahrens gegen sich gelten lassen sowie ggf. angefallene bzw. noch anfallende Kosten tragen.

Vor Abschluss des Kaufvertrages muss eine Finanzierungsbestätigung einer Bank für die Höhe des Kaufpreises vorgelegt werden.

In den abzuschließenden Kaufvertrag werden Regelungen infolge einer Umnutzung zur Errichtung von Anlagen für erneuerbare Energien oder für die Errichtung von Funk-, Sende- oder vergleichbaren Anlagen aufgenommen (siehe Ausschreibungsbedingungen).
Des Weiteren behalten wir uns vor, für den Fall einer Nutzungsänderung (insbesondere Bebauung) im Kaufvertrag eine Nachbewertungsklausel ebenfalls für einen Zeitraum von 10 Jahren aufzunehmen und diese vertragliche Regelung mit Eintragung einer Rückauflassungsvormerkung dinglich zu sichern.

Grundbuchstand:
Die Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH ist als Eigentümerin der Grundstücke im Grundbuch eingetragen.
Für die Flurstücke 117/11 und 117/12 ist im Grundbuch von Jarchau Blatt 67 eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit (15-kv-Freileitungsrecht, bzgl 117/11 mit Maststandort) für die E.ON Avacon AG, Helmstedt
eingetragen.
Weitere Eintragungen sind für die ausgeschriebenen Flurstücke in den Abteilungen Zwei und Drei der Grundbücher nicht enthalten.

Lage

Das Objekt gehört zum Gemeindegebiet der Stadt Stendal. Diese liegt in einer Entfernung von ca. 7 km in südwestlicher Richtung des Objekts. Die Flächen befinden sich am nördlichen Ortsrand von Jarchau. Die genaue Lage der Flurstücke können Sie den bereitgestellten Karten entnehmen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Heike Krause-Schwartze
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Sachsen-Anhalt
  • Adresse
    Universitätsplatz 12
    39104 Magdeburg
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes