Acker und Grünland in Dorst, Flur 3 und 4 (beschränkt)

Sachsen-Anhalt, Börde

Acker und Grünland in Dorst, Flur 3 und 4 (beschränkt) - Luftbildansicht 1

Luftbildansicht 1

Acker und Grünland in Dorst, Flur 3 und 4 (beschränkt) - Luftbildansicht 2

Luftbildansicht 2

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    AM83-1800-159420
  • Bundesland
    Sachsen-Anhalt
  • Kreis
    Börde
  • Gemeinde
    Calvörde
  • Gemarkung
    Dorst
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    10,4059 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    Kauf: 136.735,00 EUR
  • Orientierungswert (Pacht)
    Pachtzins: 3.427,00 EUR/Jahr

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung in der Gemarkung Dorst bieten wir ein Objekt mit einer Gesamtgröße von 10,4059 ha zum Kauf bzw. zur Pacht für die Dauer von 6 Jahren an. Es besteht aus 7,1617 ha Ackerland (Ø ca. 35 BP) und 2,7582 ha Grünland (Ø ca. 45 BP) sowie 0,4860 ha anderer Nutzungsarten und umfasst 12 Flurstücke. Die Flächen sind ab dem 01.10.2021 pachtfrei.
Weitere Informationen erhalten Sie in den Ausschreibungsbedingungen.

Teilnehmerkreis

An beschränkten Ausschreibungen können landwirtschaftliche Betriebe folgender Betriebsformen teilnehmen:

  • Betriebe mit mehr als 0,5 VE je ha Gesamtbetriebsfläche im Jahresdurchschnitt (Vorjahr)
  • Spezialisierte Gartenbaubetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 2 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Spezialisierte Dauerkulturbetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 3 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Weideviehbetriebe mit Schafen, Ziegen u.a. (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 48 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Betriebe, die nach der in der „Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates vom 28. Juni 2007 über die ökologische / biologische Produktion und Kennzeichnung von ökologischen / biologischen Erzeugnissen …“ (Abl. Nr. L 189 vom 20. Juli 2007, S. 1) arbeiten und sich einem Kontrollverfahren nach den im zugehörigen EG-Folgerecht festgelegten Kriterien unterziehen.
  • Junglandwirte, die einen landwirtschaftlichen Betrieb vor nicht mehr als 10 Jahren übernommen bzw. gegründet haben und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - landwirtschaftliche Einzelunternehmer sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben.

oder

  • Junglandwirte, die zum ersten Mal die Einrichtung eines landwirtschaftlichen Betriebes planen und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben und
    - ein von der zuständigen Landesbehörde bestätigtes Betriebskonzept haben, das berechtigte Aussicht hat, in Form eines Einzelunternehmens erfolgreich realisiert zu werden.

Die teilnehmenden Betriebe müssen zum Nachweis ihrer Teilnahmeberechtigung ein von der zuständigen Stelle des Landes unterzeichnetes Formblatt dem Gebot beilegen. Dieses Formblatt finden Sie in den Ausschreibungsbedingungen.

Weitere Informationen

Verpachtung

Die ausgeschriebenen Flächen sind Bestandteil eines landwirtschaftlichen Pachtvertrages und bis zum 30.09.2021 verpachtet.

Grundbucheintragungen

Alle Flurstücke sind in Abteilung II und III des Grundbuchs lastenfrei. Sofern noch "Altleitungen" bekannt werden, sind diese als nicht wertmindernd vom Erwerber zu übernehmen.

Bergbau

Unter den Flurstücken befindet sich ein bergfreier, also ein vom Grundeigentum getrennter, Bodenschatz (Zielitz II Formationen und Gesteine mit Eignung für behälterlose unterirdische Speicherung; Kalisalze einschließlich auftretender Sole).

Nach dem Kenntnisstand der Verkäuferin ist die bergbauliche Inanspruchnahme der Flurstücke (bzw. von Teilflächen) sehr unwahrscheinlich, kann jedoch für die Zukunft nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Kaufvertrag

In den abzuschließenden Kaufvertrag werden Regelungen infolge einer Umnutzung zur Errichtung von Anlagen für erneuerbare Energien oder für die Errichtung von Funk-, Sende- oder vergleichbaren Anlagen mit einer Bindungsfrist von 10 Jahren aufgenommen (siehe Ausschreibungsbedingungen). Des Weiteren behält sich die Verkäuferin vor, für den Fall einer Nutzungsänderung (insbesondere Bebauung) in den Kaufvertrag eine Nachbewertungsklausel mit identischer Bindungsfrist aufzunehmen und diese vertragliche Regelung mit Eintragung einer Rückauflassungsvormerkung dinglich zu sichern.

Finanzierung

Vor Abschluss des Kaufvertrages muss der Verkäuferin ein Nachweis zur Finanzierung des Kaufpreises vorgelegt werden (Bankbestätigung).

Lage

Das Objekt liegt südlich von Dorst im Landkreis Börde/Sachsen-Anhalt. Im Umland schließen sich weitere landwirtschaftliche Nutzflächen an das Ausschreibungslos an. Es ist über die B71 (bis Haldensleben), die Kreisstsraßen 1106 und 1141 sowie weiterführende Nebenstraßen u. Wirtschaftswege gut zu erreichen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Herr Cord Eimkemeier
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Sachsen-Anhalt
  • Adresse
    Universitätsplatz 12
    39104 Magdeburg
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes