Acker- und Grünland in Laubst

Brandenburg, Spree-Neiße

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    BB71-1800-115321
  • Bundesland
    Brandenburg
  • Kreis
    Spree-Neiße
  • Gemeinde
    Drebkau, Stadt
  • Gemarkung
    Laubst
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    4,8473 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    nach Gebot

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Wir bieten Ihnen hier zum Kauf rd. 4,8 ha landwirtschaftliche Flächen in der Gemarkung Laubst an, darunter rd. 4 ha Ackerland mit einer durchschnittlichen Bonität von 39 Bodenpunkten und rd. 0,85 ha Grünland mit einer durchschnittlichen Bonität von 48 Bodenpunkten. Die Flächen werden zum 01.10.2022 pachtfrei.


Erweiterte Objektbeschreibung

Detaillierte Flurstücksinformationen und die Aufteilung der einzelnen Nutzungsarten entnehmen Sie bitte der zum Download bereitgestellten Flurstücksliste. Die Flächenaufteilung erfolgt ausschließlich für Zwecke der Vertragsdurchführung; wegen der tatsächlichen Flächengröße, der jeweiligen Nutzungsart und der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernimmt die Verkäuferin keine Gewähr.

Die Flächen sind bis zum 30.09.2022 verpachtet. Der Käufer tritt bis zur Restlaufzeit anstelle der BVVG in den bestehenden Pachtvertrag als Verpächter ein.


Zuwegung

Die Flächen haben überwiegend keine gesicherte öffentliche Zuwegung. Der Käufer muss sich bezüglich der zukünftigen Zuwegung mit dem Eigentümer des bzw. der dafür zu nutzenden Grundstücke in Verbindung setzen. Dingliche und/oder privatwirtschaftliche Vereinbarungen hinsichtlich der Zuwegung bestehen nicht.


Grundbuchstand/Lasten/Beschränkungen

Eigentümerin der im Grundbuch von Laubst, Blatt 46 verzeichneten Flurstücke ist die BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH, Berlin.

Die Abteilungen II und III des Grundbuchblattes sind lastenfrei.


Bergbau

Die Flurstücke 510, 554 und 571 liegen im Bereich des Bergwerkseigentums "Leuthen" (Braunkohle).

Derzeit sind uns für das Bergwerkseigentum "Leuthen" keine Braunkohleplanungen bekannt. Unabhängig davon weisen wir darauf hin, dass sich unter den zu veräußernden Flächen ein bergfreier, also ein vom Grundeigentum getrennter Bodenschatz befindet, für den Bergwerkseigentum im Sinne des § 151 BBergG verliehen wurde. Inhaberin der Bergbauberechtigung "Leuthen" ist die BVVG.

Bei Veräußerung des Bergwerkseigentums ist es nicht sicher, ob eine fortdauernde Nutzung des Kaufgegenstandes durch den Käufer erfolgen kann. Es kann insbesondere nicht ausgeschlossen werden, dass ein zukünftiger Bergbauberechtigter die sich aus dem Bergwerkseigentum ergebenden Rechte ausüben wird und hierfür die hier ausgeschriebenen Flächen ganz oder teilweise für Tätigkeiten im Sinne des § 2 BBergG benötigt. Der Bergbauberechtigte kann nach Maßgabe der §§ 77 ff. BBergG gegebenenfalls auch die Grundabtretung für diese Grundstücke verlangen.


Bodendenkmal

Auf dem Flurstück 138 liegt im nördlichen Bereich teilweise ein Bodendenkmal (Nr. 120709, Siedlung Eisenzeit, Siedlung römische Kaiserzeit). Die entsprechenden Verordnungen des Landes sind zu beachten.


Besonderheiten

dauerhafte Inanspruchnahme:

Eine Teilfläche vom Flurstück 61 in der Gemarkung Laubst, Flur 1 von ca. 28 m² wird für den Ausbau der Kreisstraße K7125 - Ortsverbindung Laubst Siewisch vom Landkreis Spree-Neiße benötigt (Bestandteil der Straße). Der Baubeginn wurde gemäß letzter Information in das Jahr 2022 verlagert. Nach Beendigung der Baumaßnahme und Vermessung der Teilfläche ist der Erwerb durch den Landkreis vorgesehen.

Die BVVG hat die Zustimmung zur Inanspruchnahme der Teilfläche erlaubt. Diese dauerhafte Inanspruchnahme ist vom Käufer der Fläche zu dulden und durch ihn zu gegebener Zeit - nach der Baumaßnahme (Schlussvermessung) - ein entsprechender Kaufvertrag mit dem Landkreis Spree-Neiße zeitnah abzuschließen.

Vorhabenbezogener Bebauungsplan "Solarpark Laubst":

Derzeit wird ein Vorhabenbezogener Bebauungsplan durch die Stadt Drebkau erarbeitet. In diesem sind die Flurstücke 727 und 728 in der Gemarkung Laubst, Flur 1 enthalten. Der aktuelle Planungsstand ist bei der Stadt Drebkau zu erfragen.


Haftungsausschluss

Wir weisen darauf hin, dass für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernommen wird. Insbesondere kann die tatsächliche Nutzungsart von der hier angegebenen Nutzungsart abweichen. Bitte informieren Sie sich daher selbst vor Ort über die Objekte und zögern Sie nicht, sich mit weitergehenden Fragen an den zuständigen Mitarbeiter der BVVG zu wenden. Die Besichtigung der Flächen kann von öffentlichen Straßen und Wegen aus erfolgen, das Befahren des Ausschreibungsloses ist nicht gestattet.

Wir freuen uns auf Ihr Gebot.

Lage

Laubst ist ein Ortsteil der Stadt Drebkau im südbrandenburgischen Landkreis Spree-Neiße. Der Ortskern von Laubst liegt ca. 1,7 Kilometer nordöstlich dem Stadtkern von Drebkau und ist über die K7125 von Drebkau aus zu erreichen. Eine weitere Verbindung zu Drebkau besteht über die Schloßstraße und den Laubster Ausbau. Die angebotenen Flächen befinden sich in Streulage um Laubst herum verteilt. Beachten Sie dazu bitte unser Kartenmaterial.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Nadine Großmann
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Brandenburg/Berlin
  • Adresse
    Schönhauser Allee 120
    10437 Berlin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes