Ackerflächen um Kleinhelmsdorf, Stadt Osterfeld

Sachsen-Anhalt, Burgenlandkreis

Ackerflächen um Kleinhelmsdorf, Stadt Osterfeld - Lageplan

Lageplan

Ackerflächen um Kleinhelmsdorf, Stadt Osterfeld - Detailansicht

Detailansicht

Ackerflächen um Kleinhelmsdorf, Stadt Osterfeld - Detailansicht

Detailansicht

Ackerflächen um Kleinhelmsdorf, Stadt Osterfeld - Detailansicht

Detailansicht

Ackerflächen um Kleinhelmsdorf, Stadt Osterfeld - Detailansicht

Detailansicht

Ackerflächen um Kleinhelmsdorf, Stadt Osterfeld - Detailansicht

Detailansicht

Ackerflächen um Kleinhelmsdorf, Stadt Osterfeld - Detailansicht

Detailansicht

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    AM84-1800-168320
  • Bundesland
    Sachsen-Anhalt
  • Kreis
    Burgenlandkreis
  • Gemeinde
    Osterfeld, Stadt
  • Gemarkung
    Kleinhelmsdorf
    Waldau
  • Objektart
    Acker und Grünland
    Bau- und Bauerwartungsland
  • Größe
    2,4397 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    nach Gebot

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Das Ausschreibungslos beinhaltet insgesamt rund 2,4 ha, davon ca. 2,2136 ha derzeit als Ackerland genutzt mit einer ø Bonität von AZ ca. 54, 0,1160 ha Grünland mit einer ø Bonität von GZ ca. 40 sowie 0,1101 ha sonstige Fläche. Die sich in Streulage befindlichen Grundstücke sind überwiegend Gegenstand diverser größerer Ackerschläge oder Grünlandflächen. Die Flurstücke sind ab 01.10.2021 bzw. 01.10.2022 pachtfrei.

Planungsstand
Die Flächen liegen im Außenbereich.
Die Kommune weist in ihrer aktuellen Stellungnahme die nachstehenden Flächen laut rechtkräftigen Flächennutzungsplan (FNP) als gewerbliche Bauflächen aus.
Hierzu ist die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen (BPlan-Nr. 6: "Industrie- und Gewerbepark Heidegrund Süd"; Vorentwicklung der Erweiterung) und eine Vorkaufsrechtsatzung in Kraft.
Weiterreichende Vorbeplanungen zu den Flächen sind nicht bekannt. Für eine bauliche Nutzung ist eine weitergehende Bauleitplanung erforderlich.
Betroffene Grundstücke: Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstücke 149, 249/155, 273, 343 und 360.
Für Fragen einer möglichen Nutzung und Bebauung wenden Sie sich bitte an das zuständige Bauamt der Verbandsgemeinde Wethautal.
[Der aktuelle BRW für Bauland im benachbarten Gewerbegebiet beträgt 12,00 EUR/m² (BG).]

Die verbleibenden Flächen mit Ausnahme des Flurstück 376 (ehemals Flurstück 55) der Flur 1 in Kleinhelmsdorf sind die Flächen ohne kommunale Vorbeplanung.
Das Flurstück 376 ist lt. Kommune im FNP als Grünfläche für Ersatzmaßnahmen ausgewiesen.

Teilgebote
In dieser Ausschreibung sind Teilgebote wie folgt zugelassen:
1. Teilgebot:
Grundstücke Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstücke 149, 249/155, 273, 343 und 360
(Gesamtgröße: 0,8423 ha).
2. Teilgebot
Grundstücke Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstücke 25, 50, 51/4, 52, 58, 112/7, 114, 143, 176, 177 und 376, sowie Flur 2, Flurstück 220, und
Grundstück Gemarkung Waldau, Flur 3, Flurstück 2/9
(Gesamtgröße: 1,5974 ha)

Verpachtung
Mit Ausnahme der Grundstücke Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstücke 51/4, 52 und 112/7 endet der Pachtvertrag am 30.09.2021. Der Pachtvertrag für die aufgeführten Flurstücke endet am 30.09.2022.

Grundbuch
Abteilung II
Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Recht zum Verlegen, Betreiben und Unterhalten eines Mittelspannungskabelsystems inklusive Leerrohr), die Grundstücke Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstücke 50, 112/7 sowie 114 betreffend //
Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungsrecht), das Grundstück Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstück 114 betreffend //
ansonsten ohne weitere Eintragungen
Abteilung III
ohne Eintragungen

Hinweis: Die BVVG hat zugunsten der Verlegung eines 20-kV-Mittelspannungskabels in einem 3,0 m Schutzstreifen einen Gestattungsvertrag geschlossen sowie eine beschränkt persönliche Dienstbarkeit bewilligt (Grundstück Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstück 114). Die Dienstbarkeit ist noch nicht im Grundbuch vollzogen. Mit Erwerb der Fläche erfolgt die Übernahme des Gestattungsvertrages nebst künftiger Eintragung im Grundbuch durch den Erwerber.

Hinweis zum künftigen Kaufvertrag:
Vor Abschluss des Vertrages muss eine Finanzierungsbestätigung einer Bank für die Höhe des Kaufpreises vorgelegt werden.
Im abzuschließenden Kaufvertrag werden Regelungen infolge einer Umnutzung zur Errichtung von Anlagen für erneuerbare Energien oder für die Errichtung von Funk-, Sende- oder vergleichbaren Anlagen aufgenommen (siehe Ausschreibungsbedingungen).
Hinsichtlich des Ausschreibungsgegenstandes wird zunächst von einer weiteren landwirtschaftlichen Nutzung ausgegangen.
Wir behalten wir uns daher zum Ausschreibungslos oder Teilen davon vor, für den Fall einer Nutzungsänderung im Kaufvertrag eine Nachbewertungsklausel ebenfalls für einen Zeitraum von 10 Jahren aufzunehmen und diese vertragliche Regelung mit Eintragung einer Rückauflassungsvormerkung dinglich zu sichern sowie eine Mehrerlösklausel bei Veräußerung der Grundstücke zu regeln. Letzteres betrifft dann ebenso den Zeitraum von 10 Jahren.

Sonstiges
Mit Ausnahme der Grundstücke Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstücke 51/4, 52, 58, 176, 177 und 376, liegen die Flächen im Naturpark -Saale-Unstrut-Triasland-. Hierdurch können Bewirtschaftungseinschränkungen bestehen.
Darüber hinaus erfüllen die ausschreibungsgegenständlichen Grundstücke Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstücke 58, 177, 176 sowie 376 mit ihrer Lage teilweise im Randbereich zum Windgebiet -Weideland/Lindau- ggf. Voraussetzungen für eine potentielle Windenergienutzung. Um im Hinblick auf den Privatisierungsauftrag der BVVG die Flächen im Rahmen einer ganzheitlichen Verwertung verkaufen zu können, bevor eine endgültige Entscheidung darüber getroffen wurde, ob diese Flächen insbesondere im Zusammenhang mit der Errichtung von Windenergieanlagen benötigt werden könnten, werden insbesondere die genannte Regelungen infolge einer Umnutzung zur Errichtung von Anlagen für erneuerbare Energien oder für die Errichtung von Funk-, Sende- oder vergleichbaren Anlagen im Kaufvertrag aufgenommen (siehe Ausschreibungsbedingungen).
Weiterhin befinden sich die Grundstücke Gemarkung Kleinhelmsdorf, Flur 1, Flurstücke 25 und 50, nach vorliegenden Informationen direkt anschließend am bergrechtlichen Ergänzungsfeld -Lämmergraben- (grundeigener Bodenschatz Quarz und Quarzit, der zum Grund und Boden gehört). Es ist anzunehmen, dass der grundeigene Bodenschatz ggf. noch über das derzeitig bestehende Ergänzungsfeld hinaus vorhanden ist. U.a. bezüglich einer diesbezüglichen Beanspruchung oder eines Weiterverkaufs zu diesem Zweck erfolgt die Regelung der Nachbewertung infolge Nutzungsänderung sowie Aufnahme der Mehrerlösklausel im Kaufvertrag.
Die BVVG gibt außerdem an, dass der überwiegende Teil des Ausschreibungsloses weiterhin über einer bergrechtlich befristeten Bewilligung liegt (bergfrei, getrennt von Grund und Boden, vordergründig unterirdischer Abbau von Steinsalzen einschließlich auftretende Sole).

Lage

Kleinhelmsdorf und Waldau gehören als Ortsteile zur Stadt Osterfeld (Verbandsgemeinde Wethautal) im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt. Die Flächen liegen unweit der BAB 9 (Anschlussstelle Droyßig) sowie nördlich und westlich um Kleinhelmsdorf. Direkte Zufahrten sind nur teilweise gegeben.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Manuela Staude
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Sachsen-Anhalt
  • Adresse
    Universitätsplatz 12
    39104 Magdeburg
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes