Ackerland bei 18276 Plaaz LOS 2- beschränkt

Mecklenburg-Vorpommern, Rostock-Land

Ackerland bei 18276 Plaaz LOS 2- beschränkt - Blick auf die Fläche

Blick auf die Fläche

Ackerland bei 18276 Plaaz LOS 2- beschränkt - Blick auf die Fläche

Blick auf die Fläche

Ackerland bei 18276 Plaaz LOS 2- beschränkt - Hünengrab

Hünengrab

Ackerland bei 18276 Plaaz LOS 2- beschränkt - Topographie

Topographie

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    MS72-1800-067320
  • Bundesland
    Mecklenburg-Vorpommern
  • Kreis
    Rostock-Land
  • Gemeinde
    Plaaz
  • Gemarkung
    Plaaz
  • Flur
    1
  • Flurstück
    41/3
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    22,2063 ha
  • Orientierungswert (Pacht)
    Pachtzins: 14.463,00 EUR/Jahr

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Wir bieten einem beschränkten Bieterkreis nordöstlich der Ortslage Plaaz Ackerland zur Pacht an. Das Ackerland hat eine durchschnittliche Bonität von ca. 38 Bodenpunkten. Die Verpachtung erfolgt für 4 Jahre beginnend ab dem 01.10.2021.Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an viehstarke, veredlungs- und/oder arbeitsintensiv oder ökologisch wirtschaftende Betriebe sowie an Junglandwirte. Bitte beachten Sie unsere weiteren Angebote in der Region und unsere weiteren Informationen!

Teilnehmerkreis

An beschränkten Ausschreibungen können landwirtschaftliche Betriebe folgender Betriebsformen teilnehmen:
  • Betriebe mit mehr als 0,5 VE je ha Gesamtbetriebsfläche im Jahresdurchschnitt (Vorjahr)
  • Spezialisierte Gartenbaubetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 2 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Spezialisierte Dauerkulturbetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 3 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Weideviehbetriebe mit Schafen, Ziegen u.a. (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 48 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Betriebe, die nach der in der „Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates vom 28. Juni 2007 über die ökologische / biologische Produktion und Kennzeichnung von ökologischen / biologischen Erzeugnissen …“ (Abl. Nr. L 189 vom 20. Juli 2007, S. 1) arbeiten und sich einem Kontrollverfahren nach den im zugehörigen EG-Folgerecht festgelegten Kriterien unterziehen.
  • Junglandwirte, die einen landwirtschaftlichen Betrieb vor nicht mehr als 10 Jahren übernommen bzw. gegründet haben und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - landwirtschaftliche Einzelunternehmer sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben.
oder
  • Junglandwirte, die zum ersten Mal die Einrichtung eines landwirtschaftlichen Betriebes planen und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben und
    - ein von der zuständigen Landesbehörde bestätigtes Betriebskonzept haben, das berechtigte Aussicht hat, in Form eines Einzelunternehmens erfolgreich realisiert zu werden.
Die teilnehmenden Betriebe müssen zum Nachweis ihrer Teilnahmeberechtigung ein von der zuständigen Stelle des Landes unterzeichnetes Formblatt dem Gebot beilegen. Dieses Formblatt finden Sie in den Ausschreibungsbedingungen.

Weitere Informationen

Das Flurstück ist bis zum 30.09.2021 verpachtet. Für Flurstücksgröße, die Flächenangaben zu den einzelnen Nutzungsarten, deren Bonität und die Bewirtschaftungsmöglichkeiten wird keine Gewähr übernommen. DIe Verpachtung der Fläche erfolgt im derzeitigen Zustand.

Aus dem Flurstück 41/3 wird nur eine Teilfläche von 22,2063 ha angeboten. Der Radweg mit einer Teilfläche von 4.891 m² ist nicht Gegenstand der Ausschreibung.

Im östlichen Bereich des Flurstückes 41/3 befindet sich ein Hünengrab. Das Flurstück 42 mit 100 m² befindet sich im Eigentum der Gemeinde Plaaz und ist nicht Gegenstand der Ausschreibung.

Bodenordungsverfahren

Die Ausschreibungsfläche liegt im Verfahrensgebiet des behördlich geleiteten Bodenordnungsverfahrens "Diekhof-Plaaz" .
Mit Eintritt des neuen Rechtszustandes wird der Pachtvertrag geändert. Pachtgegenstand werden die im Flurneuordnungsverfahren neu entstandenen Flurstücke (Surrogate). Die Abweichung des Surrogates hinsichtlich der Flächengröße, der Nutzungsartenverhältnisse und der Bonität zu dem Ausschreibungsgegenstand sind durch den Pächter zu dulden. Der Pachtpreis wird entsprechend der Änderungen des Pachtgegenstandes angepasst.

Eintragungen in Abteilung II und III des Grundbuches von Plaaz Blatt 278

Abteilung II: Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Erdgashochdruckleitungsrecht) für die E.ON Hanse AG, Schwerin
lastend auf dem Flurstück 41/3 der Flur 1 Gemarkung Plaaz: Verfügungsverbot gemäß § 52 Abs. 3 FlurbG hinsichtlich einer noch zu vermessenden Teilfläche von circa 4.891 qm zugunsten des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Straßenbauverwaltung)
Abteilung III: keine Eintragungen

Jagd:

Das Flurstück 41/3 der Flur 1 liegt im Zuständigkeitsbereich der Jagdgenossenschaft Diekhof und ist durch diese zur jagdlichen Bewirtschaftung vergeben


Lage

Plaaz befindet sich ca. 40 km südöstlich von Rostock und ca. 12 km nordöstlich von Güstrow. Der Ort ist über die Autobahn A19 (Anschlussstelle Glasewitz) und über die Landstraße L14 erreichbar. Das Ausschreibungsobjekt ist von der Landstraße L 14 aus erreichbar.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Karen Gernhöfer
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Mecklenburg-Vorpommern
  • Adresse
    Werner-von-Siemens-Straße 4
    19061 Schwerin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes