Ackerland bei Sanzkow mit Bodenschatz (Kiese und Kiessande)

Mecklenburg-Vorpommern, Mecklenburgische Seenplatte

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    MS71-1800-054820
  • Bundesland
    Mecklenburg-Vorpommern
  • Kreis
    Mecklenburgische Seenplatte
  • Gemeinde
    Siedenbrünzow
  • Gemarkung
    Sanzkow
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    37,5866 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    nach Gebot
  • Orientierungswert (Pacht)
    nach Gebot

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

In der Gemarkung Sanzkow bieten wir ca. 37 ha Ackerland (Ø 26 BP) sowie Grünland (siehe Flurstücksliste) zur 3-jährigen Pacht bzw. zum Kauf !
Das Flurstück 45 in Größe von ca. 35 ha enthält den Bodenschatz "Kiese und Kiessande" im Grundeigentum. Dieses Gebiet mit der Bezeichnung " GRE Sanzkow Ost-südliche Erweiterung" befindet sich ca. 1 km östlich des Kalksandsteinwerkes Demmin/Siebeneichen und unmittelbar angrenzend an das Bewilligungsfeld " Sanzkow Ost".
In den Ausschreibungsbedingungen und der "Erweiterten Objektbeschreibung" finden Sie weitere Angaben !

Weitere Informationen

Die Flurstücke sind ab dem 01.10.2021 pachtfrei.

Sie sind Bestandteil der örtlichen Jagdgenossenschaft und grenzen unmittelbar an das FFH-Gebiet "Tollensetal mit Zuflüssen".

Für die Flurstücksgrößen, die Flächenangaben zu den einzelnen Nutzungsarten, für die Bonität und für die Bewirtschaftungsmöglichkeiten wird keine Gewähr übernommen.

Grundbuch

Lastend auf den Flurstücken 45 und 16, Flur 11, Gemarkung Sanzkow:

- Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Masten- und Leitungsrecht) für Vattenfall Europe Transmission GmbH, Berlin;

Lastend auf Flurstück 16, Flur 11, Gemarkung Sanzkow:

- Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Hochspannungsleitungsrecht) für E.DIS Aktiengesellschaft, Fürstenwalde/Spree;

Lagerstätte

Kiese und Kiessande im Grundeigentum

Quellen:
[0] Wehland, H., Schultz, E und Reincke, J. (1979): Ergebnisbericht Sand Demmin 1976.- VEB Geologische Forschung und Erkundung Halle/Saale, 30.04.1979, 294 Blatt inkl. mehrseitiger Anlagen – auszugsweise Angaben; Auftraggeber: Vereinigte Ziegelwerke Neubrandenburg, Sitz Möllenhagen;


[00] XXX (19JJ): Beschlußprotokoll Nr. StE … V/K über die staatliche Bestätigung der Konditionen und der Vorräte der Lagerstätte Kiessand … Bezirk ….- Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik, Ministerium für Geologie, Vorsitzender der Staatlichen Vorratskommission und Stellvertreter des Ministers, Berlin,– auszugsweise;


[1] Karte der oberflächennahen Rohstoffe 1:200 000, Erl. Bl. CC 2342 Stralsund, 60 S., 1 Kt, Hannover 2000;


[2] Kalksandsteinwerk Demmin und Kies-/Sandgewinnung Demmin/Siebeneichen, Webseiten der heutigen Betreiber H+H Deutschland und Heidelberger Sand und Kies GmbH;


[3] Internet unter anderem das Geoportal des Landes Mecklenburg-Vorpommern, GAIA-MV,Rohstoffgeologische Auskunft ;


Geologische Verhältnisse

Das angebotene Flurstückslos befindet sich in einem Verbreitungsgebiet weichselzeitlicher glazifluviatiler Sande und Kiessande im Raum Gnoien – Dargun – Demmin – Jarmen.

Im umliegenden Demmin/Siebeneichen stehen zwei parallele Schmelzwasserrinnen unter wechselnd mächtigen Decksanden an.

In "Sanzkow Ost" lagern Terrassenschotter der Tollense diskordant den Sanden auf.

Hangendes/Oberboden (Mutterboden), Nutzbares

Bis zu 4 m mächtige Kiessand-Terrassen lagern diskordant über Beckensanden.

Liegendes

Die Geländeoberfläche des Flächenloses liegt bei Höhen um 11 m NHN. Als Hauptvorfluter durchfließt die Tollense den Betrachtungsraum (Wasserspiegel bei + 0,3 m NHN).


Untersuchungsstand

Die angebotenen Flächen liegen im Kiessand-Höffigkeitsgebiet - Sanzkow. Gemäß KOR 50 ist der betrachtete Bereich als ein Vorkommen mit der Ident.-Nr: 2144-1-1-Ks-V1.1 / SWK: S 3 qualifiziert und in die Sicherungswürdigkeitsklasse 3 eingeordnet. Hinsichtlich des weiteren Kenntnisstandes wird auf die vorgenannten Quellen verwiesen.


Landesplanerische Einordnung

Der Bereich des angrenzenden Tollensetals ist als Vorbehaltsgebiet für Naturschutz und Landschaftspflege eingetragen.


Quelle: Landesentwicklungsplan (LEP) M-V 2016, beschlossen am 27.05.2016 und am 09.06.2016 in Kraft getreten


Regionalplanerische Einordnung

Im Regionalen Raumentwicklungsprogramm Mecklenburgische Seenplatte sind nördlich benachbart zu den Flächen zwei Vorranggebiete und ein Vorbehaltsgebiet für die Rohstoffsicherung (Kiessand) eingetragen.


Quellen:BVVG-GIS: „ RPV Mecklenburgische Seenplatte“


Bodendenkmale

Hinweise auf etwaig vorhandene Bodendenkmale liegen nicht vor. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass archäologische Relevanzbereiche betroffen sein könnten und zum konkreten Planungsstand eines Aufschlusses die Stellungnahme des Archäologischen Landesamtes einzuholen ist.


Quellen:BVVG-BI, Internet, BVVG-GIS: Topografische Karte TK


Dauerhafte Beschränkungen

Der den geltenden Standards entsprechende Abstand zu schützenswerten Objekten, Ortslagen und öffentlichen Straßen ist einzuhalten.


Erweiterungsmöglichkeiten

Die rohstoffgeologisch bekannte Kiessandlagerstätte erstreckt sich über das angebotene Flächenlos hinaus in sein großräumiges nördliches und südliches Umfeld.


Vertragliche Bindungen

Auch im Fall eines späteren Zuschlags zu einem landwirtschaftlichen Verkauf wird im Kaufvertrag auf das Bodenschatzvorkommen im Grundeigentum hingewiesen und eine Abrede zur Nachbewertung im Falle einer Umnutzung aufgenommen.


Erkundungsberichte,Gutachten, Prospekte

Die unter der Rubrik LAGERSTÄTTE genannten Quellen sind, soweit sie nicht ohnehin öffentlich sind, bei der BVVG nach Terminvereinbarung einsehbar. Die BVVG wird ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in die Berichte in den Räumen des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (LUNG) in Güstrow im Einzelfall auf Anfrage erteilen

Lage

Sanzkow ist ca. 5 km von der Hansestadt Demmin entfernt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Dr. Cornelia Rührmund
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Mecklenburg-Vorpommern
  • Adresse
    Werner-von-Siemens-Straße 4
    19061 Schwerin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes