Ackerland in Krummensee

Brandenburg, Barnim

Ackerland in Krummensee - Lage in der Umgebung

Lage in der Umgebung

Ackerland in Krummensee - Flurkarte

Flurkarte

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    BB60-1800-150120
  • Bundesland
    Brandenburg
  • Kreis
    Barnim
  • Gemeinde
    Werneuchen, Stadt
  • Gemarkung
    Krummensee
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    12,929 ha
  • Orientierungswert (Pacht)
    nach Gebot

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Wir bieten Ihnen 12,9290 ha, davon 11,1118 ha Ackerland und sonstige Flächen zur Pacht für 4 Jahre an. Das Ackerland hat eine durchschnittliche Bonität von 36 Bodenpunkten. Die Flächen sind ab dem 01.10.2021 pachtfrei und werden zur landwirtschaftlichen Nutzung angeboten. Die Flächen befinden sich in einem Windeignungsgebiet. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Flurstücke für eine Nutzung mit Windenergieanlagen einschließlich der hierfür erforderlichen Wege- und Leitungsrechte zukünftig in Anspruch genommen werden.

Die Laufzeit des Pachtvertrages soll am 01.10.2021 beginnen und endet am 30.09.2025.

Detaillierte Flurstücksinformationen und die Aufteilung der einzelnen Nutzungsarten entnehmen Sie bitte der zum Download bereitgestellten Flurstücksliste. Diese finden Sie unter Anlagen/Links. Die Flächenaufteilung erfolgt ausschließlich für Zwecke der Vertragsdurchführung; wegen der tatsächlichen Flächengröße, der jeweiligen Nutzungsart, der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernimmt die Verpächterin keine Gewähr.


Planungsstand / Weitere Informationen:

Nach uns vorliegenden Informationen befinden sich die Flächen im Außenbereich nach § 35 BauGB. Die Flächen liegen im Windeignungsgebiet "Blumberg" und sind somit potentiell für die Windenergienutzung geeignet.

Für die vertragsgegenständlichen Flurstücke hat die Verpächterin einen Optionsvertrag/Gestattungsvertrag abgeschlossen. Zweck dieses Vertrages ist es, dem Options-/Gestattungsnehmer die vertragsgegenständlichen Flächen zunächst zu reservieren (Optionsvertrag) und – für den Fall, dass die Planungen zur Errichtung von WEA bzw. eines Windparks genehmigt werden – diese Flächen im erforderlichen Umfang nach Maßgabe des Gestattungsvertrages zur Errichtung der genehmigten Anlagen zur Verfügung zu stellen.

Der Pächter hat Kenntnis davon, dass der Options-/Gestattungsnehmer die pachtvertragsgegenständlichen Flächen teilweise zu Voruntersuchungen und zum Planen betreten wird. Der Pächter gestattet dem Options-/Gestattungsnehmer ein Betreten und Untersuchen der Flächen sowie gegebenenfalls ein Bebauen der Flächen mit den genehmigten Anlagen.

Der Options-/Gestattungsnehmer hat durch die ggf. stattfindenden Maßnahmen beim Bau, bei Wartungsarbeiten, Reparaturen der Anlagen die landwirtschaftliche Nutzung der Flächen so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Bei Inanspruchnahme von Teilflächen für Standort-, Kranstell- und/oder Wegeflächen wird die landwirtschaftliche Nutzung ggf. bereits geringfügig vor Pachtvertragsende eingeschränkt. In diesen Fällen obliegt es jedoch dem Betreiber der Windenergieanlagen, mit dem Pächter eine entsprechende Entschädigung für die Bewirtschaftungserschwernisse zu vereinbaren.



Aufgrund der Lage der Flächen in einem Windeignungsgebiet und eines bestehenden Options-/Gestattungsvertrages wird u. a. folgendes in den Pachtvertrag aufgenommen:

Für die vertragsgegenständlichen Flurstücke hat die Verpächterin dem WEA-Gestattungsnehmer das Recht zur Errichtung und zum Betrieb von Windenergieanlagen (WEA) eingeräumt; die Rechte aus dem Vertrag können auch auf Dritte übertragen werden. Der Pächter verpflichtet sich, die Mitbenutzung der Flächen für die zur Errichtung und zum Betrieb der WEA erforderlichen Maßnahmen zuzulassen und zu dulden.

Sofern vertragsgegenständliche Flächen aufgrund des Vertrages über die Errichtung und den Betrieb von WEA in Anspruch genommen werden sollen, hat der Pächter die Mitbenutzung der Flächen durch den WEA-Gestattungsnehmer bzw. der von diesem beauftragten Dritten zu dulden. Der Pächter ist verpflichtet, alle hierzu erforderlichen Arbeiten, insbesondere das Betreten und Befahren der Flächen, die Durchführung von Voruntersuchungen, Bohrungen, Planungsarbeiten, das temporäre Aufstellen von Kränen sowie die Errichtung und den Betrieb von WEA einschließlich Nebenanlagen, wie z. B. Trafostationen, Kranstellflächen, Leitungen und Wege, zuzulassen und zu dulden.


Lasten/Beschränkungen/Grundbuchstand:

Eigentümerin der Flurstücke ist die BVVG Bodenverwertungs- und- verwaltungs GmbH.

Für das Flurstück 70 ist im Grundbuch - Abteilung II - eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungs- und Anlagenrecht) gemäß § 9 GBBerG für eine Oberirdische Elektroleitung eingetragen.


geschützte Biotope:

Die Flurstücke 60, 62 und 63, Flur 1, Gemarkung Krummensee, sind teilweise Bestandteil von geschützten Biotopen.


Haftungsausschluss:

Wir weisen darauf hin, dass für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernommen wird. Insbesondere kann die tatsächliche Nutzungsart von der hier angegebenen Nutzungsart abweichen. Bitte informieren Sie sich daher selbst vor Ort über die Objekte und zögern Sie nicht, sich mit weitergehenden Fragen an den zuständigen Mitarbeiter der BVVG zu wenden. Die Besichtigung der Flächen kann von öffentlichen Straßen und Wegen aus erfolgen, das Befahren des Ausschreibungsloses ist nicht gestattet.

Wir freuen uns auf Ihr Gebot!

Lage

Krummensee ist ein Ortsteil der Stadt Werneuchen und liegt etwa 4 Kilometer nördlich von Altlandsberg und 22 Kilometer nordöstlich der Stadtmitte von Berlin. Krummensee liegt an der Landesstraße 30. Die nächstgelegenen Autobahnanschlüsse „Berlin-Hohenschönhausen“ und „Berlin-Marzahn“ an der Bundesautobahn 10 sind jeweils knapp acht Kilometer von Krummensee entfernt. Die angebotenen Flächen befinden sich westlich von Krummensee und sind über den Krummenseer Weg zu erreichen. Näheres können Sie den Bildern entnehmen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Daniela Klang
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Brandenburg/Berlin
  • Adresse
    Schönhauser Allee 120
    10437 Berlin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes