Ackerland in Schönhagen bei Pritzwalk

Brandenburg, Prignitz

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    BB70-1800-161819-VSP
  • Bundesland
    Brandenburg
  • Kreis
    Prignitz
  • Gemeinde
    Pritzwalk, Stadt
  • Gemarkung
    Schönhagen b. Pritzwalk
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    1,469 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    nach Gebot

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Das Objekt besteht aus 2 Flurstücken, welche nach Katasterangaben in folgende Nutzungsarten unterteilt sind: 1,3280 ha Ackerland (durchschnittliche Ackerzahl 44) und 0,1410 ha Wegefläche. In Bezug auf die Nutzung der Flurstücke sind in der beigefügten Flurstücksliste sowohl die Nutzungsarten nach Katasterangaben, als auch eine Auflistung der Nutzungen nach dem vorgefundenen Zustand (in blauer Schrift) enthalten. Gegenstand der Ausschreibung ist der vorgefundene Zustand. Die Flurstücke werden zum Verkauf ausgeschrieben.

Erweiterte Objektbeschreibung
Beide Flurstücke sind sowohl Bestandteil des LSG „Agrarlandschaft Prignitz-Stepenitz“ als auch Bestandteil des Vogelschutzgebietes „Agrarlandschaft Prignitz-Stepenitz“.
Das Flurstück 3 berührt an seiner südlichen Flurstücksgrenze einen bekannten archäologischen Fundplatz mit dem Namen: "Siedlung Ur- und Frühgeschichte" der als Bodendenkmal unter der Nummer 111606 in der Denkmalliste des Landes Brandenburg verzeichnet ist. Das Flurstück Schönhagen bei Pritzwalk Flur 3 Flurstück 8 ist im Grundbuch mit einem Leitungsrecht belastet. Das Flurstück Schönhagen bei Pritzwalk Flur 3 Flurstück 3 ist lastenfrei.

Erschließungssituation, Planungsstand
Beide Flurstücke haben keine direkte Verbindung zu öffentlichen Straßen und Wegen. Die in der Nähe befindliche Landesstraße L111 ist über die im Eigentum der Stadt Pritzwalk stehenden Flurstücke Schönhagen bei Pritzwalk Flur 1 Flurstück 3 (von Flurstück 8 aus) und Schönhagen bei Pritzwalk Flur 1 Flurstück 78 sowie Flur 2 Flurstück 62 (von Flurstück 3 aus) erreichbar.

Beide Flurstücke liegen zum Teil in einem Sondergebiet mit Windenergieanlagen, dass im sachlichen Teilplan "Windenergienutzung" 2003 der Regionalen Planungsgemeinschaft "Prignitz-Oberhavel" als Windeignungsgebiet Nr. 16 "Pritzwalk - Schönhagen" ausgewiesen ist, und sich zwischen den Ortslagen Steffenshagen und Schönhagen befindet. Aktuell wird dieses Gebiet als (Konzentrations-) Zone F "Pritzwalk / Schönhagen - Steffenshagen" im sachlichen Teil-Flächennutzungsplan "Windenergienutzung" entsprechend § 5 Abs. 1 Satz 2 BauGB von der Darstellung ausgenommen. Teile der Flurstücke die außerhalb der Zone F liegen, sind im Flächennutzungsplan als Flächen für die Landwirtschaft dargestellt.

Weitere Informationen
Die Angaben zu den Nutzungsarten in der Flächenliste weichen von den Angaben im Kataster ab. Wegen der tatsächlichen Flächengröße, der jeweiligen Nutzungsart sowie der angegebenen Bonität der Flächen übernimmt die Verkäuferin keine Gewähr. Alle Angaben dienen der beispielhaften Wiedergabe des Zustandes. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung.

Lage

Schönhagen ist ein Ortsteil von Pritzwalk, einer Kleinstadt im Landkreis Prignitz. Die Stadt liegt im Nordwesten des Landes Brandenburg und ist von Berlin rund 100 km entfernt. Zur Autobahn 24 (Berlin-Hamburg) sind es ca. 11 km. Die Stadt Pritzwalk verfügt über einen Bahnanschluss und ist über die Bundesstraßen B103, B107 und B189 zu erreichen. Das Ausschreibungsobjekt befindet sich nördlich der Stadt Pritzwalk und liegt zwischen den Orten Groß Langerwisch, Schönhagen bei Pritzwalk und Steffenshagen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Herr Hans-Jörg Scherwinski
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Brandenburg/Berlin
  • Adresse
    Schönhauser Allee 120
    10437 Berlin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes