Ackerlandflächen bei Pillgram

Brandenburg, Oder-Spree

Ackerlandflächen bei Pillgram - 1. Luftbild

1. Luftbild

Ackerlandflächen bei Pillgram - 2. Luftbild

2. Luftbild

Ackerlandflächen bei Pillgram - 3. Luftbild

3. Luftbild

Ackerlandflächen bei Pillgram - 4. Luftbild

4. Luftbild

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    BB67-1800-025524
  • Bundesland
    Brandenburg
  • Kreis
    Oder-Spree
  • Gemeinde
    Jacobsdorf
  • Gemarkung
    Pillgram
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    9,611 ha
  • Orientierungswert (Pacht)
    1.650 EUR/Jahr

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Nördlich von Pillgram bieten wir ca. 7 ha Ackerlandflächen (22 Bodenpunkte) und ca. 0,3 ha (35 Bodenpunkte), sowie ca. 0,3 ha Holzungsflächen und ca. 2 ha Sonstige Flächen ausschließlich zur Pacht für 6 Jahre an. Die Flurstücke sind aktuell bis zum 30.09.2024 verpachtet. Die Flächen können dann für einen Zeitraum von 6 Jahre ab dem 01.10.2024 bis 30.09.2030 gepachtet werden.

Erweiterte Objektbeschreibung

Detaillierte Flurstücksinformationen entnehmen Sie bitte der zum Download bereitgestellten Flurstücksliste.

Die hierauf angegebene Flächenaufteilung erfolgt ausschließlich für Zwecke der Vertragsdurchführung; wegen der tatsächlichen Flächengröße, der jeweiligen Nutzungsart sowie der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernimmt die Verpächterin keine Gewähr.

Weitere Informationen



Planungsstand

Nach derzeitigem Kenntnisstand sind die Flächen des aktuellen Ausschreibungsobjektes dem Außenbereich nach § 35 BauGB zuzuordnen und für eine landwirtschaftliche Nutzung vorgesehen.

Sofern der Zugang über öffentliche Straßen und angrenzende Wirtschaftswege nicht gesichert ist, muss sich der künftige Pächter darum selber bemühen.

Grundbuchstand

Eigentümerin der ausgeschriebenen Flurstücke sind laut Grundbuch von Pillgram, Blätter 215, 256 und 488, die BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH in Berlin. Die Abteilung III der vorgenannten Grundbücher sind aktuell lastenfrei.

Für alle Flurstücke, mit Ausnahme des Flurstückes 16, Flur 9, Gemarkung Sieversdorf, wurde ein Option-/Gestattungsvertrag (für die Errichtung und Betreiben von insgesamt zwei Windenergieanlagen) abgeschlossen. Die vereinbarten Entschädigungsbeträge wurden bereits bezahlt und verbleiben bei der Verpächterin.

Für das Flurstück 16, Flur 3, Gemarkung Pillgram, wurden zwei Gestattungsverträge (Rotorenrecht für eine Energieanlage, sowie die Verlegung, den Betrieb, die Unterhaltung, Instandsetzung und Erneuerung eines Leitungsverlaufes) abgeschlossen. Die vereinbarten Entschädigungsbeträge wurden bereits bezahlt und verbleiben bei der Verpächterin.

Auf der Grundlage zweier abgeschlossener Gestattungsverträge für das Flurstück 8, Flur 3, Gemarkung Pillgram, wurden zwei Grunddienstbarkeiten (Leitungsrecht nebst Recht zum Betreten und Befahren sowie Bebauungsverbot, Windenergieanlagen-, Leitungs- und Wegerecht) sowie vier Vormerkungen für das Flurstück 8 und zwei Vormerkungen für das Flurstück 2 (Rotorrecht für eine Energieanlage, Kranstellflächenrecht, Windenergie-, Leitungs- und Wegerecht) in Abteilung II des betreffenden Grundbuchblattes 215 von Pillgram eingetragen. Der vereinbarten Entschädigungsbeträge wurden bereits bezahlt und verbleiben bei der Verpächterin.

Auf der Grundlage eines abgeschlossenen Gestattungsvertrages für das Flurstück 314, Flur 3, Gemarkung Pillgram, wurden zwei Grunddienstbarkeiten (Wegerecht, Leitungsrecht) sowie drei Vormerkungen (Leitungsrecht, Windenergieanlagen-, Leitungs- und Wegerecht) in Abteilung II des betreffenden Grundbuchblattes 256 von Pillgram eingetragen. Der vereinbarten Entschädigungsbeträge wurden bereits bezahlt und verbleiben bei der Verpächterin.

Auf der Grundlage zweier abgeschlossener Gestattungsverträge für das Flurstück 4, Flur 3, Gemarkung Pillgram, wurden zwei Grunddienstbarkeiten (Löschwasserentnahmestellenrecht, Leitungsrecht nebst Recht zum Betreten und Befahren sowie Bebauungsverbot, Windenergieanlagen-, Leitungs- und Wegerecht, Rotorrecht für eine Windenergieanlage, Kranstellflächenrecht) sowie diverse Vormerkungen für die Flurstücke 4, 6 und 9 (Rotorrecht für eine Energieanlage, Kranstellflächenrecht, Windenergie-, Leitungs- und Wegerecht) in Abteilung II des betreffenden Grundbuchblattes 215 von Pillgram eingetragen. Der vereinbarten Entschädigungsbeträge wurden bereits bezahlt und verbleiben bei der Verpächterin.

Auf der Grundlage zweier abgeschlossener Gestattungsverträge für das Flurstück 16, Flur 9, Gemarkung Pillgram, wurden drei Grunddienstbarkeiten (Rotorüberstreichungsrecht, Leitungsrecht nebst Geh- und Fahrrecht sowie Bebauungs- und Einwirkungsbeschränkung, Wegerecht nebst Geh- und Fahrrecht sowie Kranstellfläche) in Abteilung II des betreffenden Grundbuchblattes 314 von Pillgram eingetragen. Der vereinbarten Entschädigungsbeträge wurden bereits bezahlt und verbleiben bei der Verpächterin.

Besonderheiten

Flächen für eine potentielle Windenergienutzung

Ausweislich der vorliegenden Standortbedingungen erfüllen die ausschreibungsgegenständlichen Flurstücke wesentliche Voraussetzungen für die potentielle Windenergienutzung. Derzeit bestehen für diese Nutzung jedoch noch keine planungsrechtlichen Rahmenbedingungen. Sollten die Flächen dennoch im Laufe der Pachtdauer durch Standort-, Kranstell- und/oder Wegeflächen in Anspruch genommen werden, obliegt es dem Betreiber der Windenergieanlagen, mit dem Pächter eine entsprechende Entschädigung für die Bewirtschaftungserschwernisse zu vereinbaren.

Die ausschreibungsgegenständlichen Flurstücke in der Gemarkung Pillgram sind Gegenstand eines Options- und Gestattungsvertrages über die Inanspruchnahme von Grundstücken im Zusammenhang mit der Errichtung von Windenergieanlagen (WEA). Der Pachtvertrag wird dazu entsprechend Regelungen enthalten.

Teilflächen der Flurstücke 4, 6 und 8, der Flur 3 in der Gemarkung Pillgram werden als Standort einer WEA bzw. als Zuwegung genutzt. Diese Teile sind landwirtschaftlich nicht nutzbar und führen zur Bewirtschaftungserschwernissen. Dies wurde wertmindernd bei der Ermittlung des Orientierungspachtpreises berücksichtigt.

Haftungsausschluss

Die BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH stellt die Inhalte dieses Produktblattes mit Sorgfalt zusammen. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen aber ohne Gewähr. Insbesondere kann die tatsächliche Nutzungsart von der hier angegebenen Nutzungsart abweichen. Die Angaben dienen nur der unverbindlichen allgemeinen Information und ersetzen nicht die individuelle Befassung mit dem Objekt.

Weiterhin möchte wir darauf hinweisen, dass das ungenehmigte Befahren der Grundstücke nicht gestattet ist.

Zögern Sie nicht, sich mit weitergehenden Fragen an den zuständigen Mitarbeiter der BVVG zu wenden.

Auf Ihr Gebot freuen wir uns!

Lage

Pillgram ist ein Ortsteil der Gemeinde Jacobsdorf im Landkreis Oder-Spree. Sofern der Zugang über öffentliche Straßen und angrenzende Wirtschaftswege nicht gesichert ist, muss sich der künftige Pächter darum selber bemühen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Ramona Horn
  • Firma
    BVVG - Niederlassung Berlin/Brandenburg/Sachsen
  • Adresse
    Schönhauser Allee 120
    10437 Berlin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postfach 58 01 51, 10411 Berlin

* Pflichtangaben
 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes