Bauerwartungsland in Saalfeld

Thüringen, Saalfeld-Rudolstadt

Bauerwartungsland in Saalfeld - Luftbild

Luftbild

Bauerwartungsland in Saalfeld - Lageskizze

Lageskizze

Bauerwartungsland in Saalfeld - Luftbild M 1:3.000

Luftbild M 1:3.000

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    SD73-2800-007620
  • Bundesland
    Thüringen
  • Kreis
    Saalfeld-Rudolstadt
  • Gemeinde
    Saalfeld/Saale, Stadt
  • Gemarkung
    Saalfeld
  • Objektart
    Acker und Grünland
    Bau- und Bauerwartungsland
  • Größe
    4.410 m²
  • Orientierungswert (Kauf)
    Mindestgebot 55.125,00 EUR

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Das Objekt besteht aus den Flurstücken 4460, 4485/9 und 4485/10 in der Gemarkung Saalfeld mit einer Größe von 4410 m². Es ist teilarrondiert und wird derzeit als Ackerland genutzt (durchschnittliche AZ 42). Der Pachtvertrag endet am 30.09.2021 und hat eine automatische Verlängerungsklausel bei Nichtkündigung. Die Flurstücke 4460 und 4485/9 sind Bestandteil der Umlegungsmasse für den B-Plan Nr. 43 "Wohngebiet Graba II". Im Flächennutzungsplan sind die Flächen als Wohnbaufläche gekennzeichnet.

Lage

Saalfeld/Saale liegt in einem etwa 250 km² großen Verdichtungsgebiet mit 75.000 Einwohnern, zu dem auch die Städte Rudolstadt und Bad Blankenburg gehören. Die drei Städte kooperieren im Rahmen des „Städtedreiecks Saalebogen“ miteinander.

Bekannteste Sehenswürdigkeit in der Region sind die Feengrotten. Außerdem ist die Stadt Saalfeld ein bedeutender Eisenbahnknoten. Saalfeld ist als Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums eingestuft. Es bildet gemeinsam mit Rudolstadt und Bad Blankenburg ein tripolares Zentrum.

Saalfeld liegt im Tal der Saale, die der Stadt einst ihren Namen gab, in etwa 235 Metern Höhe. Südwestlich der Stadt beginnt das Thüringer Schiefergebirge mit über 500 Meter hohen Bergen am Stadtrand. In südlicher Richtung liegt das Tal der Saale bzw. ihrer Nebenflüsse Loquitz und Sormitz. Diese Täler sind tiefe, enge Täler, die landschaftlich sehr reizvoll sind. Darüber hinaus liegt im Südosten der Stadt das Talsperrensystem „Saalekaskade“, das sich entlang der Saale bis nach Bad Lobenstein erstreckt und mit der Bleilochtalsperre und der Talsperre Hohenwarte die größten Talsperren Thüringens und zwei der größten Talsperren Deutschlands beinhaltet. Östlich der Stadt beginnt die Orlasenke, eine fruchtbare, breite Talsenke, die sich bis zur 35 Kilometer östlich gelegenen Stadt Triptis erstreckt. Nördlich von Saalfeld die Vordere Heide, der südwestlichste Ausläufer des Thüringer Holzlandes mit dem 481 Meter hohen Kulm, dem Hausberg der Stadt, auf welchem sich ein Stahlfachwerkturm befindet, von dem aus man das gesamte Umland überblicken kann. Bei Saalfeld beginnen die Buntsandsteinlagerstätten, die sich nördlich bis Rothenstein hinziehen. Nordwestlich verlässt die Saale die Stadt; dort liegen auch die Nachbarstädte Rudolstadt und Bad Blankenburg, der Beginn des Schwarzatals.

Die Stadt selbst liegt am westlichen, dem Bergufer der Saale. Die Altstadt liegt auf einem Hügel unweit des Flusses. Sie ist von weiteren Wohngebieten umgeben, während auf der östlichen Seite der Saale rund um den Bahnhof Saalfeld Industrie- und Gewerbeflächen dominieren.

Erschließungssituation

- unerschlossen,

- Flurstück 4485/10 grenzt an den Wöhlsdorfer Weg an

- Flurstück 4460 hat keine öffentliche Anbindung

Planungsstand

Die Stadt Saalfeld/Saale - Umlegungsausschuss- teilt mit Schreiben vom 17.02.2020 folgendes mit:

"Zur Schaffung eines neuen Baugebietes hat die Stadt Saalfeld am 11.11.2015 den Beschluss zur Anordnung eines Umlegungsverfahrens gefasst. Am 08.03.2016 fand hierzu die in § 47 BauGB vorgesehene Anhörung der Eigentümer in Form einer Informationsveranstaltung statt,...

Zur Durchführung der Umlegung wurde von der Stadt ein Umlegungsausschuss gebildet. Dieser bedient sich einer Geschäftsstelle, welche im Katasterbereich Saalfeld des Thüringer Landesamtes für Bodenmanagement und Geoinformation angesiedelt ist. Der Umlegungsausschuss fasste am 18.08.2016 den Umlegungsbeschluss, der im Amtsblatt vom Oktober bekanntgegeben wurde und die Umlegung rechtskräftig eingeleitet hat.

Der Bebauungsplan für das betroffene Gebiet befindet sich noch in der Aufstellung und soll dieses Jahr Rechtskraft erlangen.

Das Umlegungsverfahren ist ein Grundstückstauschverfahren mit Eigentumsgarantie, dessen Durchführung in §§ 45-79 BauGB geregelt ist. Das Verfahren ist überwiegend privatnützig. Jeder Eigentümer eines Einwurfsgrundstückes wird auch Eigentümer eines Zuteilungsgrundstückes. Dabei erfolgt mindestens eine wertgleiche Zuteilung. Jedoch ist auch bei Einvernehmen mit der Stadt eine Geldabfindung möglich. Die Zuteilung erfolgt planungskonform in gleicher oder gleichwertiger Lage wie das Einwurfsgrundstück. Die Bereitstellung von öffentlichen Flächen wird von allen Eigentümern gleichermaßen getragen und durch die Wertsteigerung der Flächen von Rohbauland im Einwurf zu baureifem Land in der Zuteilung ermöglicht. Der Eigentumsübergang erfolgt nicht durch Notarvertrag, sondern durch einen behördlichen Verwaltungsakt.

Wenn im nächsten Schritt vom Umlegungsausschuss die Einwurfs- und Zuteilungswerte festgelegt werden, sind mit allen Betroffenen Erörterungsgespräche durchzuführen. Hierbei ist die Geschäftsstelle bemüht, allen Eigentümern hinsichtlich Lage und Größe der neuen Flurstücke entgegenzukommen."

Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 43: 24.04.2013 (45/2013)

Satzungsbeschluss: 10.06.2020 (107/2020)

Der B-Plan ist unter folgendem Link zu finden:

https://www.saalfeld.de/Buerger/PlanenBauenWohnen/Bauleitplanung/Bebauungsplaene/details.htm?recid=1776DF703BE

Weitere Informationen

Das Flurstück 4485/10 der Gemarkung Saalfeld liegt außerhalb des Bebauungsplanes und kann weiter landwirtschaftlich genutzt werden. Es kann als Tauschland interessant sein.

Der Kommune und der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen GmbH wird aufgrund eines bestehenden Vorkaufsrechts der Einstieg ins Höchstgebot ermöglicht.

Lage

Saalfeld/Saale ist eine Stadt in Thüringen und die Kreisstadt des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt im Südosten des Bundeslandes. Saalfeld liegt an der Saale in der Mitte des Saalebogens. Südwestlich der Stadt beginnt das Thüringer Schiefergebirge. Das Objekt liegt am nördlichen Stadtrand von Saalfeld/Saale, östlich der B 281 (Rudolstädter Str.), südlich der B 85 und das Flurstück 4485/10 grenzt an den Wöhlsdorfer Weg.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Elke Herold
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Sachsen/Thüringen
  • Adresse
    Cottaer Straße 2 - 4
    01159 Dresden
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes