Beschränkte Ausschreibung, Acker Gemarkung Krüden

Sachsen-Anhalt, Stendal

Beschränkte Ausschreibung, Acker Gemarkung Krüden - Luftbild des Objekts

Luftbild des Objekts

Beschränkte Ausschreibung, Acker Gemarkung Krüden - Luftbild Flurst.83/10, 86/1, 86/2, 210/83

Luftbild Flurst.83/10, 86/1, 86/2, 210/83

Beschränkte Ausschreibung, Acker Gemarkung Krüden - Luftbild Flurst. 154/54

Luftbild Flurst. 154/54

Beschränkte Ausschreibung, Acker Gemarkung Krüden - Luftbild Flurst. 684/257

Luftbild Flurst. 684/257

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    AM90-1800-011321
  • Bundesland
    Sachsen-Anhalt
  • Kreis
    Stendal
  • Gemeinde
    Aland
  • Gemarkung
    Krüden
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    14,3191 ha
  • Orientierungswert (Pacht)
    4.720,00 EUR/Jahr

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Das Objekt hat insg. 14,3191 ha, davon sind 13,7907 ha Acker (Ø AZ 35) sowie 0,4800 ha Feldgehölz und 0,0484 ha sonstige Fläche. Die Flurstücke werden für arbeitsintensive Betriebe und Junglandwirte entsprechend den Ausschreibungsbedingungen für eine 6-jährige Pacht angeboten. Angaben zum Teilnehmerkreis sowie weitere Informationen erhalten Sie in der Objektbeschreibung und in den Ausschreibungsbedingungen. Die Flurstücksliste kann als PDF-Datei unter "Lage" eingesehen und ausgedruckt werden. Die Flurstücke sind ab dem 01.10.2021 pachtfrei.

Teilnehmerkreis

An beschränkten Ausschreibungen können landwirtschaftliche Betriebe folgender Betriebsformen teilnehmen:

  • Betriebe mit mehr als 0,5 VE je ha Gesamtbetriebsfläche im Jahresdurchschnitt (Vorjahr)
  • Spezialisierte Gartenbaubetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 2 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Spezialisierte Dauerkulturbetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 3 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Weideviehbetriebe mit Schafen, Ziegen u.a. (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 48 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Betriebe, die nach der in der „Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates vom 28. Juni 2007 über die ökologische / biologische Produktion und Kennzeichnung von ökologischen / biologischen Erzeugnissen …“ (Abl. Nr. L 189 vom 20. Juli 2007, S. 1) arbeiten und sich einem Kontrollverfahren nach den im zugehörigen EG-Folgerecht festgelegten Kriterien unterziehen.
  • Junglandwirte, die einen landwirtschaftlichen Betrieb vor nicht mehr als 10 Jahren übernommen bzw. gegründet haben und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - landwirtschaftliche Einzelunternehmer sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben.

oder

  • Junglandwirte, die zum ersten Mal die Einrichtung eines landwirtschaftlichen Betriebes planen und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben und
    - ein von der zuständigen Landesbehörde bestätigtes Betriebskonzept haben, das berechtigte Aussicht hat, in Form eines Einzelunternehmens erfolgreich realisiert zu werden.

Die teilnehmenden Betriebe müssen zum Nachweis ihrer Teilnahmeberechtigung ein von der zuständigen Stelle des Landes
(in Sachsen-Anhalt das zuständige Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten) unterzeichnetes Formblatt vorlegen.
Dieses Formblatt finden Sie in den Ausschreibungsbedingungen.

Weitere Informationen

Es wird eine detaillierte Flächenliste als PDF-Datei unter "Lage" zum Download angeboten.

Wegen der tatsächlichen Flächengrößen, Nutzungsarten und deren Bonität sowie der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernimmt die BVVG keine Gewähr.

Bitte informieren Sie sich selbst vor Ort über das Objekt. Die Zuwegung ist eigenständig zu klären.

Eine Verpachtung erfolgt vom 01.10.2021 bis 30.09.2027.

Vorhandene Gräben und ländliche Wege sind aus agrarstruktureller Sicht zu erhalten.

Möglicherweise liegen in den Flächen Drainagen zur Be-und Entwässerung. Die Bewirtschaftungsvorschriften sind diesbezüglich nach dem Meliorationsanlagengesetz zu beachten.

Die Flächen der Ausschreibung, außer Flurstück 154/54, liegen im Bereich des Bodenordnungsverfahrens Krüden. Das Verfahren wird vom Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Altmark unter der Verf.-Nr. SAW808/BAB A14 geführt.

Das Flurstück 684/257 ist Bestandteil des Flurbereinigungsverfahrens Krüden/Geestgottberg. Das Verfahren wird vom Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Altmark unter der Verf.-Nr. 611-37SAW808/809 geführt. Das Flurstück ist nach Vertragsabschluss des FBV nicht mehr Bestandteil des Pachtvertrags.

Der Pächter muss gemäß § 15 FlurBerG alle bisherigen Reglungen und Festlegungen der Verfahren gegen sich gelten lassen.

Bei Inanspruchnahme zur außerlandwirtschaftlichen Nutzung endet das Pachtverhältnis für die betroffenen Flächen vorzeitig.

Die Flurstücke 86/1 und 86/2 sind für Gewerbe- und Industrieflächen vorgesehen. Eine zukünftige Beanspruchung der ausgeschriebenen Flurstücke für diese Zwecke kann nicht ausgeschlossen werden. Im Pachtvertrag ist bei diesbezüglicher Inanspruchnahme die Möglichkeit einer Kündigung mit einer Frist von 4 Wochen inklusive den entsprechenden Regelungen zur Entschädigung vorgesehen.

Die Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH ist als Eigentümerin der Grundstücke im Grundbuch eingetragen. Die Abteilungen II und III der genannten Grundbücher sind lastenfrei bzw. enthalten keine die kaufgegenständlichen Flächen betreffenden Eintragungen.

Lage

Das Objekt befindet sich in der Gemeinde Aland Die Flächen liegen zwischen Seehausen und Krüden, nördlich der L2 bei Vielbaum. Die genaue Lage der Flurstücke können Sie den bereitgestellten Karten entnehmen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Heike Krause-Schwartze
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Sachsen-Anhalt
  • Adresse
    Universitätsplatz 12
    39104 Magdeburg
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes