beschränkte Ausschreibung – Ackerland bei Klein Quassow

Mecklenburg-Vorpommern, Mecklenburgische Seenplatte

beschränkte Ausschreibung - Ackerland bei Klein Quassow - Blick auf das Flurstück 21

Blick auf das Flurstück 21

beschränkte Ausschreibung - Ackerland bei Klein Quassow - Blick auf die Flurstücke 16, 17 und 18

Blick auf die Flurstücke 16, 17 und 18

beschränkte Ausschreibung - Ackerland bei Klein Quassow - Blick auf die Ausschreibungsflächen

Blick auf die Ausschreibungsflächen

beschränkte Ausschreibung - Ackerland bei Klein Quassow - Blick auf das Flurstück 21 und 22/4

Blick auf das Flurstück 21 und 22/4

beschränkte Ausschreibung - Ackerland bei Klein Quassow - Blick auf den Ödlandbereich des Flurstückes 21

Blick auf den Ödlandbereich des Flurstückes 21

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    MS71-1800-009121
  • Bundesland
    Mecklenburg-Vorpommern
  • Kreis
    Mecklenburgische Seenplatte
  • Gemeinde
    Wesenberg, Stadt
  • Gemarkung
    Wesenberg
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    68,4497 ha
  • Orientierungswert (Pacht)
    11.447 EUR/Jahr

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Dieses Angebot richtet sich an einen beschränkten Personenkreis. Zur Teilnahme berechtigt sind ausschließlich ökologisch/biologisch wirtschaftende Betriebe. Die ökologische/biologische Bewirtschaftung ist für die gesamte Laufzeit des Pachtvertrages aufrechtzuerhalten und jährlich nachzuweisen.
Das Ausschreibungslos besteht aus Flächen mit einer Größe von ca. 28,5983 ha Ackerland und ca. 39,8514 ha sonstiger Flächen in der Gemarkung Wesenberg.
Die Flächen werden zur Pacht angeboten. Die Verpachtung erfolgt für einen Zeitraum von 6 Jahren und beginnt am 01.10.2021.

Weitere Informationen zum beschränkten Personenkreis und Option zur Pachtvertragsverlängerung

Zur Teilnahme berechtigt sind ausschließlich Betriebe, die nach der "Verordnung (EG) Nr.834/2007 des Rates vom 28.07.2007 über die ökologische/biologische Produktion und die Kennzeichnung von ökologischen/biologischen Erzeugnissen..." (ABl. Nr. L189 vom 20.07.2007, S. 1) wirtschaften und sich einem Kontrollverfahren nach den im zugehörigen EU-Folgerecht festgelegten Kriterien unterziehen.

Zum Zwecke des Nachweises der Teilnahmeberechtigung ist dem Gebot eine entsprechende Bescheinigung des zuständigen Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt beizufügen.

Um die ökologische/biologische Bewirtschaftung über die gesamte Pachtzeit abzusichern, dürfen die Flächen nicht unterverpachtet werden. Pflugtausch bedarf der Zustimmung des Landes bzw. der vom Land benannten Stelle. Für die Nichteinhaltung der Festlegungen wird ein außerordentliches Kündigungsrecht vereinbart.

Sie erhalten die Option, mit uns im 6. Pachtjahr über die Verlängerung des Pachtvertrages um weitere 3 Jahre zu verhandeln.

Erweiterte Objektbeschreibung

Das Ackerland hat eine durchschnittliche Bonität von ca. 28 Bodenpunkten.

Die Katasterangaben stimmen teilweise nicht mit dem Feldblockkataster überein. Als Datengrundlage diente das Feldblockkataster. Die Flächenangaben wurden gemäß Nutzungsart aus dem Feldblockkataster ermittelt.

Für die Flurstücksgröße, die Flächenangaben zu den einzelnen Nutzungsarten, deren Bonität und die Bewirtschaftungsmöglichkeiten wird keine Gewähr übernommen.

Die Zuwegung zu den Flächen ist vom Bieter eigenständig vor Ort zu klären. Landwege verlaufen teilweise an den Flächen.

Grundbuch / Leitungsrechte

Folgendes Leitungsrecht ist im Grundbuch eingetragen und vom Pächter zu beachten:

betrifft Flurstücke 21 und 22/4, Flur 33 und Flurstücke 8/4, 9, 10 und 11/1, Flur 34 in der Gemarkung Wesenberg
- Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Hochspannungsleitungs- und Mastrecht) für E.DIS Aktiengesellschaft, Fürstenwalde/Spree; gemäß Bewilligung vom 26. Februar 2004

betrifft Flurstück 18, Flur 27 in der Gemarkung Wesenberg
- Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (110-kV-Freileitungsrecht, Mastenrecht, Benutzungsrecht) für e.dis Energie Nord Aktiengesellschaft, Fürstenwalde/Spree; gemäß Bewilligung vom 17.12.2001

betrifft Flurstück 38, Flur 33 in der Gemarkung Wesenberg
- Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Abwasserleitungsrecht) für den Wasserzweckverband Strelitz in Neustrelitz; gemäß Bewilligung vom 28. Februar 2005

betrifft Flurstück 22/4, Flur 33 in der Gemarkung Wesenberg
- Beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Erdgasleitungsrecht, Benutzungsrecht) für die E.DIS Aktiengesellschaft, Fürstenwalde/Spree; gemäß Bewilligung vom 28. Oktober 2003

Weitere Leitungen sind nicht erkennbar.

Naturschutz / Biotope

Alle Flurstücke liegen im blauen Band "Obere Havel-Wasserstraße", im Vogelschutzgebiet "Müritz-Seenland und Neustrelitzer Kleinseenplatte" und im Landschaftsschutzgebiet "Neustrelitzer Kleinseenplatte".

Folgende gesetzlich geschützten Biotope befinden sich auf den Flächen:

Feuchtbiotope
- Feuchtfläche im Acker (Röhrichtbestände und Riede) - auf den Flurstücken 9, 10, 11/1 (Flur 34) und 18 (Flur 27)
- Havelabschnitt und dessen Überflutungsmoor nordöstlich von Klein Quassow - auf den Flurstücken 22/4, 28, 31, 32, 36, 37 (Flur 33)

Gehölzbiotope
- naturnahe Feldgehölze - auf dem Flurstück 22/4 (Flur 33)
- naturnahe Feldhecken - auf dem Flurstück 38 (Flur 33)
- naturnahe Bruch-, Sumpf- und Auenwald - auf dem Flurstück 22/4 (Flur 33)

Gewässerbiotope
- stehende Kleingewässer - auf den Flurstücken 21 und 37 (Flur 33)

Der Schutzstatus ist jeweils zu beachten.

Informationen des StALU Mecklenburgische Seenplatte

Auf Grund der besonderen Nährstoffarmut der betroffenen Standorte besitzen diese ein hohes Potenzial für eine sehr hohe Biodiversität.
Die Ödlandflächen befinden sich bereits in der Sukzession und sind nicht mehr als Feldblock registriert. Ob und inwieweit eine Wiederaufnahme und Grünlandnutzung möglich ist bedarf der naturschutzfachlichen Einzelabstimmung.
Das StALU möchte langfristig gesehen, das Ackerland in extensiv bewirtschaftetes Grünland umwandeln. Dies beinhaltet eine mehrjährige extensive Ackergrasnutzung vor der Umwandlung.

Eine Umwandlung von Ackerland in Grünland ist während der Laufzeit des Pachtvertrages nicht vorgesehen. Für den Optionszeitraum wäre eine solche nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen

Die Flächen sind jagdlich in die örtliche Jagdgenossenschaft eingegliedert.


Bitte beachten Sie unsere Ausschreibungsbedingungen.

Lage

Klein Quassow liegt nördlich von Wesenberg, ca. 2 km entfernt. Die Gegend ist durch ihre zahlreichen Seen und Wälder geprägt.

Die Ausschreibungsflächen liegen direkt zwischen der Ortslage und dem Campingplatz "Havelberge".

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Anne Lonskowski
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Mecklenburg-Vorpommern
  • Adresse
    Werner-von-Siemens-Straße 4
    19061 Schwerin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes