Beschränkte Ausschreibung, Landwirtschaftsflächen Frehne + Stepenitz

Brandenburg, Prignitz

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    BB70-1800-138420
  • Bundesland
    Brandenburg
  • Kreis
    Prignitz
  • Gemeinde
    Marienfließ
  • Gemarkung
    Frehne
    Stepenitz
  • Objektart
    Acker und Grünland
    Acker und Grünland (beschränkt)
  • Größe
    18,1237 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    184.641 EUR
  • Orientierungswert (Pacht)
    4.554 EUR/Jahr

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Das angebotene Los umfasst 16 Flurstücke. Die genaue Aufteilung der Nutzungsarten ist der beiliegenden Flächenliste zu entnehmen. Der Anteil Ackerland mit 5,4161 ha weist eine durchschnittliche Ackerzahl von 23 auf, der Anteil Grünland mit 11,3976 ha hat eine durchschnittliche Grünlandzahl von 38. Die Flurstücke sind ab 01.10.2021 pachtfrei. Es können sowohl Kauf- als auch Pachtgebote (4-jährige Pacht vom 01.10.2021 bis 30.09.2025) abgegeben werden. Es handelt sich um eine beschränkte Ausschreibung. Der Teilnehmerkreis ist somit eingeschränkt. Bitte beachten Sie die Ausschreibungsbedingungen.

Teilnehmerkreis

An beschränkten Ausschreibungen können landwirtschaftliche Betriebe folgender Betriebsformen teilnehmen:

  • Betriebe mit mehr als 0,5 VE je ha Gesamtbetriebsfläche im Jahresdurchschnitt (Vorjahr)
  • Spezialisierte Gartenbaubetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 2 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Spezialisierte Dauerkulturbetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 3 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Weideviehbetriebe mit Schafen, Ziegen u.a. (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 48 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Betriebe, die nach der in der „Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates vom 28. Juni 2007 über die ökologische / biologische Produktion und Kennzeichnung von ökologischen / biologischen Erzeugnissen …“ (Abl. Nr. L 189 vom 20. Juli 2007, S. 1) arbeiten und sich einem Kontrollverfahren nach den im zugehörigen EG-Folgerecht festgelegten Kriterien unterziehen.
  • Junglandwirte, die einen landwirtschaftlichen Betrieb vor nicht mehr als 10 Jahren übernommen bzw. gegründet haben und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - landwirtschaftliche Einzelunternehmer sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben.

oder

  • Junglandwirte, die zum ersten Mal die Einrichtung eines landwirtschaftlichen Betriebes planen und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben und
    - ein von der zuständigen Landesbehörde bestätigtes Betriebskonzept haben, das berechtigte Aussicht hat, in Form eines Einzelunternehmens erfolgreich realisiert zu werden.

Die teilnehmenden Betriebe müssen zum Nachweis ihrer Teilnahmeberechtigung ein von der zuständigen Stelle des Landes unterzeichnetes Formblatt dem Gebot beilegen. Dieses Formblatt finden Sie in den Ausschreibungsbedingungen.

BVVG behält sich Schließung der Ausschreibung ohne Zuschlagserteilung und Neuausschreibung (öffentlich, nicht beschränkt) vor, sollten die im Exposé ausgewiesenen Mindestpreise nicht erreicht werden.

Die Flurstücke 21 und 22 der Flur 5 der Gemarkung Frehne liegen teilweise im Naturschutzschutzgebiet "Stepenitz" und teilweise im FFH-Gebiet "Stepenitz". Rechtliche Grundlagen bilden das Brandenburgische Naturschutzgesetz (BbgNatSchG) sowie das Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz - BNatSchG). Die rechtlichen Bestimmungen sind zu beachten.

Für die Flurstücke 3 und 14 der Flur 7 der Gemarkung Stepenitz ist im Grundbuch eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Verlegung eines Kabelleerrohrs für eine unterirdische Elektroleitung, Leitungsrecht nebst Bau- und Einwirkungsbeschränkung) und eine zweite beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Mittelspannungskabel als unterirdische Elektroleitung, Leitungsrecht einschließlich Bau- und Einwirkungsbeschränkung) eingetragen.

Für die Flurstücke 3 und 14 wurde außerdem ein weiterer Gestattungsvertrag für eine Gasleitung abgeschlossen, Leitungsrecht nebst Bau- und Einwirkungsbeschränkung. Die Gasleitung verläuft im gleichen Schacht wie das vorgenannte Mittelspannungskabel.

Die Belastungen im Grundbuch und der abgeschlossene Gestattungsvertrag sind im Falle des Erwerbs ohne Anrechnung auf den Kaufpreis zu übernehmen.

Die angegebenen Nutzungsarten wurden anhand der vorliegenden Unterlagen ermittelt und müssen mit den tatsächlichen Verhältnissen vor Ort und den Katasterunterlagen nicht übereinstimmen. Die vorgenannte Flächenaufteilung erfolgt ausschließlich für Zwecke der Vertragsdurchführung; wegen der tatsächlichen Flächengröße, der jeweiligen Nutzungsart sowie der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernehmen wir keine Gewähr. Bitte informieren Sie sich selbst vor Ort. Die Besichtigung der Fläche kann nur von öffentlichen Straßen und Wegen aus erfolgen, das Befahren der Flächen des Ausschreibungsloses ist nicht gestattet.

Der Käufer erwirbt alle Flurstücke dieser Ausschreibung wie sie liegen und stehen. In einem abzuschließenden Kaufvertrag stellt der Käufer die Verkäuferin diesbezüglich von allen Verpflichtungen frei.

Lage

Frehne befindet sich im Norden der Prignitz und gehört zur Gemeinde Marienfließ. Die Flächen liegen in einem größeren landwirtschaftlichen Areal nördlich der Landstraße L13 zwischen Telschow-Weitgendorf und Frehne, ca. 3 km von der Ortschaft Frehne entfernt. Das Objekt ist über die BAB A 24, Anschlussstelle Putlitz oder über die Landstraße L 13 von Meyenburg kommend zu erreichen. Die Flurstücke verfügen teilweise über keine eigene Zuwegung und sind nur über Grundstücke im Eigentum Dritter erreichbar.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Herr Andreas Lübbers
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Brandenburg/Berlin
  • Adresse
    Schönhauser Allee 120
    10437 Berlin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes