Beschränkte Ausschreibung; Lichtenberg-06; Ackerland

Brandenburg, Ostprignitz-Ruppin

Beschränkte Ausschreibung; Lichtenberg-06; Ackerland - Ansicht

Ansicht

Beschränkte Ausschreibung; Lichtenberg-06; Ackerland - Übersicht

Übersicht

Beschränkte Ausschreibung; Lichtenberg-06; Ackerland - topographische Karte

topographische Karte

Beschränkte Ausschreibung; Lichtenberg-06; Ackerland - angrenzende Ausschreibungen

angrenzende Ausschreibungen

Beschränkte Ausschreibung; Lichtenberg-06; Ackerland - angrenzende Ausschreibungen

angrenzende Ausschreibungen

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    BB68-1800-158020
  • Bundesland
    Brandenburg
  • Kreis
    Ostprignitz-Ruppin
  • Gemeinde
    Neuruppin, Stadt
  • Gemarkung
    Lichtenberg
  • Flur
    5
  • Flurstück
    180
  • Objektart
    Acker und Grünland
    Acker und Grünland (beschränkt)
  • Größe
    21,452 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    Kauf: 362.488,00 EUR
  • Orientierungswert (Pacht)
    Pachtzins: 6.153,00 EUR/Jahr

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Angeboten wird eine Landwirtschaftsflächen zum Erwerb oder alternativ zur Pacht für einen Zeitraum von 5 Jahren. Das Ausschreibungsobjekt besteht aus 21,0073 ha Ackerland mit einer durchschnittlichen Bonität von 24 (Ackerzahl) und aus 0,4447 ha Holzung. Die Fläche wird ausschließlich zur landwirtschaftlichen Nutzung angeboten. Das Flurstück ist bis zum 30.09.2021 verpachtet. Im Falle des Abschlusses eines Kaufvertrages tritt der Käufer zunächst in den bestehenden Pachtvertrag ein. Das Ausschreibungsobjekt richtet sich an einen beschränkten Teilnehmerkreis.

Bitte beachten Sie auch die angrenzenden Ausschreibungen in der Gemarkung Radensleben.

Eigentümer der Ausschreibung ist lt. Grundbuch von Lichtenberg, Blatt 506 die BVVG, Bodenverwertungs- und verwaltungs GmbH in Berlin.

In der Abteilung II ist eine Grunddienstbarkeit (Ge- und Fahrrecht) - auflösend bedingt für den jeweiligen Eigentümer des Grundstücks Lichtenberg Flur 5 Flurstück 299 (Lichtenberg, Blatt 506 alt - 557 neu). Eingetragen im Wege des Bodenordnungsverfahrens Lichtenberg/Karwe (AZ: 4003c) und eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Freileitungsrecht) für die E.ON edisz Aktiengesellschaft, Fürstenwalde, eingetragen.

Die Abteilung III ist lastenfrei.

Das Ausschreibungsobjekt befindet sich im Außenbereich nach § 35 BauGB.

Im Falle des Abschlusses eines Kaufvertrages tritt der Käufer zunächst in den bestehenden Pachtvertrag ein.

In einen möglichen Kaufvertrag wird eine Verpflichtung zur teilweisen Abführung von Erträgen aus erneuerbaren Energien für einen Zeitraum von 10 Jahren aufgenommen. Gleiches gilt für die Aufstellung von Funk- und Sendemasten oder vergleichbaren Anlagen.

Das Flurstück ist Bestandteil eines Jagdpachtvertrages und wird im Zusammenhang mit weiteren Flächen von einer örtlichen Jagdgenossenschaft bejagt.

Alle Angaben beziehen sich auf das Liegenschaftskataster. Die Flächenaufteilung aus dem Liegenschaftskataster erfolgt ausschließlich für Zwecke der Vertragsdurchführung; wegen der tatsächlichen Flächengröße, der jeweiligen Nutzungsart sowie der Bewirtschaftungsmöglichkeiten übernimmt die Verkäuferin keine Gewähr.

Das Ausschreibungsobjekt wird angeboten, wie es steht und liegt.

Nutzungsrechte Dritter sind nicht bekannt, anderweitige Verträge oder Nutzungsvereinbarungen liegen der Verkäuferin nicht vor bzw. wurden nicht abgeschlossen.

Wir weisen darauf hin, dass für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernommen wird.

Bitte informieren Sie sich selbst vor Ort. Die Besichtigung der Flächen kann nur von öffentlichen Straßen und Wegen aus erfolgen, das Befahren des Ausschreibungsloses ist nicht gestattest.

Teilnehmerkreis

An beschränkten Ausschreibungen können landwirtschaftliche Betriebe folgender Betriebsformen teilnehmen:

  • Betriebe mit mehr als 0,5 VE je ha Gesamtbetriebsfläche im Jahresdurchschnitt (Vorjahr)
  • Spezialisierte Gartenbaubetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 2 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Spezialisierte Dauerkulturbetriebe (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 3 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Weideviehbetriebe mit Schafen, Ziegen u.a. (Allgemeine betriebswirtschaftliche Ausrichtung - BWA - Nr. 48 des Klassifizierungsschemas der EG)
  • Betriebe, die nach der in der „Verordnung (EG) Nr. 834/2007 des Rates vom 28. Juni 2007 über die ökologische / biologische Produktion und Kennzeichnung von ökologischen / biologischen Erzeugnissen …“ (Abl. Nr. L 189 vom 20. Juli 2007, S. 1) arbeiten und sich einem Kontrollverfahren nach den im zugehörigen EG-Folgerecht festgelegten Kriterien unterziehen.
  • Junglandwirte, die einen landwirtschaftlichen Betrieb vor nicht mehr als 10 Jahren übernommen bzw. gegründet haben und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - landwirtschaftliche Einzelunternehmer sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben.

oder

  • Junglandwirte, die zum ersten Mal die Einrichtung eines landwirtschaftlichen Betriebes planen und
    - unter 40 Jahre alt sind und
    - einen Abschluss einer landwirtschaftlichen Fachschule oder einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss in einem Agrarberuf haben und
    - ein von der zuständigen Landesbehörde bestätigtes Betriebskonzept haben, das berechtigte Aussicht hat, in Form eines Einzelunternehmens erfolgreich realisiert zu werden.

Die teilnehmenden Betriebe müssen zum Nachweis ihrer Teilnahmeberechtigung ein von der zuständigen Stelle des Landes unterzeichnetes Formblatt dem Gebot beilegen. Dieses Formblatt finden Sie in den Ausschreibungsbedingungen.

Lage

Das Ausschreibungsobjekt liegt in Neuruppin OT Lichtenberg. Lichtenberg ist über die L 167 mit der Stadt Neuruppin verbunden, die Entfernung beträgt ca. 6 km und die nächste Autobahnabfahrt A24 Berlin-Hamburg liegt 13 km entfernt. Der Bahnhof der RE 6 Berlin-Rheinsberg, Wustrau-Radensleben, befindet sich ca. 4 km vom Ortsausgang entfernt. Das Ausschreibungsobjekt südlich des Weges nach Wulkow am Radenslebener Graben.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Silke Fürst
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Brandenburg/Berlin
  • Adresse
    Schönhauser Allee 120
    10437 Berlin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes