Glebitzsch Los 1

Sachsen-Anhalt, Anhalt-Bitterfeld

Glebitzsch Los 1 - Übersichtskarte

Übersichtskarte

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    AM82-1800-106919
  • Bundesland
    Sachsen-Anhalt
  • Kreis
    Anhalt-Bitterfeld
  • Gemeinde
    Sandersdorf-Brehna, Stadt
  • Gemarkung
    Glebitzsch
    Renneritz
  • Objektart
    Acker und Grünland
  • Größe
    9,1476 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    nach Gebot
  • Orientierungswert (Pacht)
    nach Gebot

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

In den Gemarkungen Glebitzsch und Renneritz bieten wir einige Flächen zum Kauf, alternativ für eine 4-jährige Pachtung an. Das Los aus 8 Flurstücken hat eine Größe von 9,14 ha. Die Nutzungsarten unterteilen sich in Acker mit ca. 8,25 ha (Bonitätsdurchschnitt AZ 48) sowie in anteilige Wegeflächen und Flächenanteile mit sonstiger Nutzung ohne landwirtschaftliche Bewirtschaftung.
Ab dem 01.10.2021 sind die Flächen pachtfrei.

Verpachtung

Die Flächen sind Bestandteil von drei verschiedenen Landpachtverträge mit verschiedenen Pächtern. Die Verträge enden zum 30.09.2021. Für eine gute Bewirtschaftung ist ein Pflugtausch erforderlich.

Besonderheiten - Bergbau

Die beiden Flächen der Flur 10 von Glebitzsch liegen in einem Bereich des Bergwerkseigentums "Köckern-Heideloh", Feldnummer III-A-f-342/90/974 des Unternehmens Mitteldeutsche Baustoffe GmbH, Sennewitz.

Die übrigen Flächen in Renneritz und Glebitzsch gehören zu einer bergrechtlichen Bewilligung "Ramsin", Feldnummer II-A-f-92/93 der Unternehmens Erd- und Tiefbau GmbH, Bitterfeld.

Dazu wird in dem Kaufvertrag eine entsprechende Regelung aufgenommen, da der Bergbauberechtigte nach Maßgabe der §§ 77 ff. BBergG die Durchführung eines Grundabtretungsverfahrens beantragen kann.

Zusätzlich besteht ein Bergwerkseigentum der BVVG über den Bodenschatz Braunkohle mit dem Feldnamen "Köckern".

Grundbuch

In den Grundbüchern sind diverse Eintragungen zu Rechten enthalten. Dies sind im Einzelnen folgende: Für das Flurstück 12 der Flur 10 von Glebitzsch und das Flurstück 23 der Flur 11 ist dies eine Pegelrecht zugunsten der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH in Berlin.

Für die Flurstücke 5 und 12 der Flur 10 ist eine Eintragung über ein Ferngasleitungsrecht FGL 201 einschließlich Bau- und Einwirkungsbeschränkung für die VNG-Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft in Leipzig eingetragen. Für die gleichen Flurstücke besteht weiterhin ein Leitungsrecht für das gleiche Unternehmen.

Für die Unternehmen VNG Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft und die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH in Halle (Saale) ist für das Flurstück 5 der Flur 10 von Glebitzsch ein Leitungsrecht - Ferngasleitung FGL 27 Wiederitzsch-Brambach nebst Einbauten und Zubehör im Grundbuch eingetragen.

Für das Flurstück 457/50 der Flur 1 der Gemarkung Renneritz ist ein Leitungsrecht für die MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH in Merseburg vorhanden.

Schutzgebiete

Für die Flächen sind keine Schutzgebiete ausgewiesen.

Kaufvertrag

Bei Zuschlag für ein Kaufgebot möchten wir auf folgendes hinweisen. In dem Kaufvertrag werden Regelungen infolge einer Nutzung im Zusammenhang mit der Errichtung von Anlagen für erneuerbare Energien oder von Funk-, Sende- oder vergleichbarer Analgen aufgenommen (siehe Ausschreibungsbedingungen).

Des Weiteren behalten wir uns vor, im Kaufvertrag eine Nachbewertungsklausel für den Fall einer Nutzungsänderung (insbesondere Bebauung) ebenfalls für einen Zeitraum von 10 Jahren aufzunehmen und diese vertragliche Regelung mit der Eintragung einer Rückauflassungsvormerkung dinglich zu sichern.

Finanzierung

Vor Abschluss des Kaufvertrages muss der BVVG ein Nachweis über die Finanzierung des Kaufpreises vorgelegt werden (Bankbestätigung).

Lage

Der überwiegende Teil der angebotenen Flächen ist zwischen den Orten Ramsin und nördlich von Renneritz in Richtung ehemaliger Tagebau Köckern zu finden. Diese Flächen werden in einem Feldblock überwiegend als Acker bewirtschaftet. Zwei einzeln gelegene Flurstücke befinden sich in Streulage westlich des genannten Tagebaus. Für die genaue Lage der Flächen verweisen wir auf die beigefügten Karten.
Die aufgeführten Orte gehören zu Sandersdorf-Brehna. In einer Entfernung von ca. 4 km verläuft westlich die A9. Die größeren Orte Bitterfeld und Wolfen liegen in östlicher Richtung.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Frau Andrea Bachmann
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Sachsen-Anhalt
  • Adresse
    Universitätsplatz 12
    39104 Magdeburg
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes