Holzungsflächen bei Marquardt

Brandenburg, Potsdam

Objektdaten

  • Objekt-Nr.
    BB54-3800-133820
  • Bundesland
    Brandenburg
  • Kreis
    Potsdam
  • Gemeinde
    Potsdam, Landeshauptstadt
  • Gemarkung
    Marquardt
    Uetz
  • Objektart
    Wald
  • Größe
    11,5805 ha
  • Orientierungswert (Kauf)
    nach Gebot

Abgabe des Gebotes

Objekt­beschreibung

Die Bestockung besteht überwiegend aus Kiefer (Schwerpunkt Altersklasse ca. III), Eiche und Robinie, daneben u. a. Bergahorn, Pappel, Birke. Holzbodenfläche 10,7593 ha, Nichtholzbodenfläche 0,8212 ha (Tfl. FS 125, Tfl. FS 151, FS 7, FS 109/2).

Der rechnerische Wert des Loses beträgt 7.561,27 €/ha.

Bewerber nach § 3 Absätze 5 und/oder 8 AusglLeistG sowie Bewerber nach § 3 Abs. 5 in Verbindung mit Abs. 8 AusglLeistG (Kombinationsberechtigte) haben Vorrang vor sonstigen Bewerbern und reichen ihre vollständigen Unterlagen gemäß Punkt 5.3 der Ausschreibungsbedingungen zum Ausschreibungsschluss ein.

Die in der Flurstücksliste genannte Flächenaufteilung erfolgt ausschließlich für Zwecke der Vertragsdurchführung; wegen der tatsächlichen Flächengröße, der jeweiligen Nutzungsart sowie der Bewirtschaftungsmöglichkeiten wird keine Gewähr übernommen. Die tatsächliche Nutzungsart kann von der hier angegebenen abweichen.

Der Käufer erwirbt die Flurstücke dieser Ausschreibung wie sie liegen und stehen. In einem abzuschließenden Kaufvertrag stellt der Käufer die Verkäuferin diesbezüglich von allen Verpflichtungen frei.

Die Flurstücke 109/2 und 128 liegen vollständig im Landschaftsschutzgebiet "Potsdamer Wald- und Havelseengebiet" das Flurstück 38 der Flur 6 der Gemarkung Marquardt liegt im Landschaftsschutzgebiet "Königswald mit Havelseen und Seeburger Agrarlandschaft", die Flurstücke 118 und 151 der Flur 1 der Gemarkung Marquardt liegen im Landschaftsschutzgebiet "Potsdamer Havelseengebiet".

Für das Flurstück 128 der Flur 2 der Gemarkung Uetz liegt nach den der BVVG vorliegenden Informationen eine Eintragung im Verzeichnis der Bodendenkmale des Landes Brandenburg, Landkreis Potsdam vor. Hierbei handelt es sich um das Bodendenkmal " Siedlung slawisches Mittelalter " (Bodendenkmalnummer: 2083).

Für das Flurstück 109/2 der Flur 2 der Gemarkung Uetz liegt nach den der BVVG vorliegenden Informationen eine Eintragung im Verzeichnis der Bodendenkmale des Landes Brandenburg, Landkreis Potsdam vor. Hierbei handelt es sich um das Bodendenkmal "Gräberfeld slawisches Mittelalter, Siedlung slawisches Mittelalter, Siedlung Bronzezeit" (Bodendenkmalnummer: 2083).

Einige kleinere Flurstücke des Loses liegen nach Kenntnis der BVVG nicht benachbart zu öffentlichen Straßen oder Wegen.

Die Flurstücke der Flur 1 von Marquardt liegen überwiegend im Bereich des Bebauungsplanes „Nr. 2 Verkehrsknoten GUM – B 273“. In Gesprächen mit Vertretern der Stadtverwaltung Potsdam konnte geklärt werden, dass der Zweck des Bebauungsplanes durch die bereits fertiggestellte Ortsumgehung bereits erfüllt ist. Die BVVG-Holzungsflächen sind im Flächennutzungsplan als Waldflächen ausgewiesen.

Es wurde für das Flurstück 118 der Flur 1 der Gemarkung Marquardt wurde eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Erdgasleitungsrecht) im Grundbuch eingetragen.

Es wurde für das Flurstück 125 der Flur 1 der Gemarkung Marquardt wurde eine beschränkte persönliche Dienstbarkeit (Leitungsrecht mit Mast 41, Mast 48 und Portal, 110-kV-Freileitung) im Grundbuch eingetragen.

Lage

Der weit überwiegende Flächenanteil des Loses liegt nördlich der Ortschaft Marquardt an der Bundesstraße 273. Der Ortsteil Marquardt liegt nur wenige km nordwestlich der Landeshauptstadt Potsdam.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die dargestellte Position ist nur eine ungefähre Angabe der Lage.

Kontaktdaten

  • Name
    Herr Andreas Lübbers
  • Firma
    BVVG - Landesniederlassung Brandenburg/Berlin
  • Adresse
    Schönhauser Allee 120
    10437 Berlin
  • Tel. Durchwahl

Direktanfrage

Wichtig: Bitte senden Sie über dieses Kontaktformular keine Gebote!
Gebote senden Sie ausschließlich an: gebote@bvvg.de oder per Post an:
BVVG – Ausschreibungsbüro, Postschließfach 55 01 34, 10371 Berlin

 SSL-verschlüsselt

Abgabe des Gebotes